«Die Schönsti Gmeind»

«Die Verkehrslage ist sensationell» – darum ist Aarburg so attraktiv

Adrian Frey, 21. November 2022, 16:32 Uhr
Knapp neben dem Podest, aber trotzdem zufrieden: Die Gemeinde Aarburg belegt den hervorragenden 4. Platz beim Voting «Die Schönsti Gmeind». ArgoviaToday hat die Gemeinde besucht und viele neue Eindrücke gewonnen.

Quelle: ArgoviaToday / Adrian Frey / Severin Mayer

Anzeige

Aarburg – eine Gemeinde am Westrand des Aargaus, direkt angrenzend an den Nachbarkanton Solothurn. Die rund 8500 Einwohner grosse Gemeinde – die sich seit Neustem Stadt nennt – konnte sich bei unserem Voting einen sehr guten 4. Platz sichern. Für Hans Schmid, Aarburger Stadtführer, ist dieser Rang zufriedenstellend. «Das ist nicht schlecht, da wir im äussersten Eck des Kantons Aargau sind. Wir haben im Aargau sehr schöne Städtchen, die auch zentral liegen.»

Der Mix macht es aus

Gut 300 Firmen haben in Aarburg ihren Hauptsitz. Der Grund: Aarburg liegt verkehrstechnisch perfekt. Denn die Stadt hat einen nahen Anschluss an das Autobahnkreuz A1 und A2. Das bestätigt uns auch Hans Schmid. Und: «Wir haben ein tolles Naherholungsgebiet und eine attraktive Infrastruktur.»

Eine Sehenswürdigkeit, die nicht zu Übersehen ist und auf vielen Fotomotiven weltweit abgelichtet wird, ist die Aarburger Festung. Sie entstand im 12. Jahrhundert und diente während der Berner Herrschaft als Festungsanlage. Heute wird ein Teil der Festung als Jugendheim benutzt. Die vielen Sehenswürdigkeiten in Aarburg lohnen sich, sagt Hans Schmid: «Die 350-400 Meter lange Festung ist das Highlight. Dann aber auch die alte Post, die vielen Häuserzeilen in der Stadt. Auch zu erwähnen, ist das alte Nostalgiebad, welches gut 90 Jahre alt ist.»

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. November 2022 05:56
aktualisiert: 22. November 2022 05:56