Kölliken/Leimbach

Zwei Autofahrer geraten auf Gegenfahrbahn und verursachen Kollision

2. September 2022, 11:20 Uhr
In Kölliken und Leimbach ereignete sich am Donnerstagabend je ein Unfall, bei dem ein Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidierte. Zwei Beteiligte mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Zudem wurde in Dottikon ein Kind auf einem Fussgängerstreifen angefahren.
Anzeige

Der Unfall in Kölliken ereignete sich am Donnerstag kurz nach 17 Uhr auf der Suhrentalstrasse. Ein 26-jähriger Mann war in einem BMW in Richtung Oberentfelden unterwegs, als er plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und dort heftig mit einem entgegenkommenden Audi zusammenstiess.

Totalschaden an beiden Autos

Die Ambulanz brachte den Unfallverursacher zur Kontrolle ins Spital, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Die Lenkerin des anderen Wagens blieb unverletzt. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Wie der Unfallverursacher der Polizei erklärte, sei ihm plötzlich schwindlig geworden. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

Kollision mit Lastwagen

Zu einem ähnlichen Unfall kam es kurz nach 18 Uhr auch auf der Hauptstrasse in Leimbach. Dort fuhr ein 79-jähriger Autolenker in Richtung Aarau und kam ebenfalls auf die Gegenfahrbahn. Die Folge war eine Kollision mit einem Lastwagen.

Eine Ambulanz brachte den Senior zur genauen Untersuchung ins Spital. Am Auto entstand Totalschaden. Auch der Lastwagen wurde beschädigt. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei nahm dem 79-Jährigen den Führerausweis ab.

Kind auf Fussgängerstreifen angefahren

Ebenso kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall an der Bahnhofstrasse in Dottikon. Eine 62-jährige Autolenkerin war in Richtung Villmergen unterwegs, als ein achtjähriges Mädchen die Strasse auf Höhe der Dorfbibliothek überqueren wollte. Die Autofahrerin muss das Kind allerdings übersehen haben und stiess auf dem Fussgängerstreifen mit ihm zusammen.

Das Mädchen kam vermutlich mit leichten Verletzungen davon. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 2. September 2022 11:10
aktualisiert: 2. September 2022 11:20