Aarburg

Zwei Verletzte nach heftiger Kollision im Festungstunnel

2. Oktober 2022, 08:10 Uhr
Am Samstagmorgen ist eine Autofahrerin im Festungstunnel in Aarburg auf die Gegenfahrbahn geraten und in der Folge mit zwei anderen Autos zusammengestossen. Zwei Personen mussten verletzt ins Spital gebracht werden.
Anzeige

Der Unfall ereignete sich am Samstag um 11.15 Uhr. Wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte, fuhr eine 59-jährige Frau mit ihrem Honda vom Paradiesli-Tunnel herkommend in Richtung Olten. Kurz nach dem Eingang in den Festungstunnel verlor die Frau aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Auto und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort sei sie zuerst seitlich mit einem entgegenkommenden Toyota zusammengestossen und dann frontal mit einem Hyundai.

Die Autofahrerin im Hyundai verletzte sich dabei mittelschwer und musste ins Spital gebracht werden. Auch die Unfallverursacherin wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. An allen drei beteiligten Autos entstand Totalschaden.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten beide Umfahrungstunnel gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 2. Oktober 2022 08:12
aktualisiert: 2. Oktober 2022 08:12