Ausbaupläne

Zweifel baut in Spreitenbach eine neue Fritteuse

9. November 2022, 06:33 Uhr
Der Platz für das Chips-Unternehmen wird allmählich eng. Deshalb will es ein Stück Land von der Gemeinde kaufen. Bald sollen die Snacks ohne fossile Brennstoffe produziert werden.
Zweifel braucht bis 2030 eine neue Fritteuse.
© Aargauer Zeitung
Anzeige

In Spreitenbach werden seit 1970 Chips produziert. Doch nun wird der Platz für Hersteller Zweifel allmählich knapp, wie die «Aargauer Zeitung» schreibt. Deshalb will er von der Gemeinde ein Stück Land kaufen. Die Fläche von 1056 Quadratmetern soll 897'000 Franken kosten, was unter dem marktüblichen Preis liegt. Da die Parzelle von der Gemeinde ohnehin nicht bebaut werden könne, sei der Preis gerechtfertigt, so die Gemeinde.

Die Pläne von Zweifel sind gross: Einerseits soll das alte Bürogebäude für eine neue Produktionshalle abgebrochen werden, andererseits soll ein neues Gebäude entstehen, in dem eine neue Fritteuse und eine fossilfreie Heizanlage untergebracht werden sollen. «Per 2030 werden wir unsere bestehende Fritteuse ersetzen müssen», heisst es bei Zweifel. Die Details dazu würden noch erarbeitet.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 9. November 2022 06:34
aktualisiert: 9. November 2022 06:34