Schweiz

Tod im Dienst: Lokführer in Biel verunglückt

Bahnhof Biel

63-jähriger Lokführer bei Arbeitsunfall gestorben

· Online seit 19.05.2024, 19:53 Uhr
Am Sonntagvormittag ist im Bahnhof Biel ein 63-jähriger Lokführer bei einem Arbeitsunfall tödlich verunglückt. Es kam zu Einschränkungen im Bahnverkehr.
Anzeige

Der Kantonspolizei Bern wurde am Sonntag gegen 10.55 Uhr gemeldet, dass es im Bahnhof Biel soeben zu einem Arbeitsunfall gekommen sei.

Gemäss ersten Erkenntnissen geriet ein Lokführer beim Verlassen eines Zugs, mit welchem er mitgefahren war, aus noch zu klärenden Gründen unter den Zug. Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen der umgehend ausgerückten Einsatzkräfte konnte nicht verhindert werden, dass der Mann noch vor Ort verstarb, schreibt die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung.

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 63-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern. Im Einsatz standen verschiedene Dienste der Kantonspolizei Bern, das Care Team und der Rettungszug der SBB sowie ein Ambulanzteam.

Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang wurden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland aufgenommen.

(van)

veröffentlicht: 19. Mai 2024 19:53
aktualisiert: 19. Mai 2024 19:53
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch