Verkehrsunfall

Autounfall im Unterwallis fordert acht Verletzte

8. November 2021, 10:53 Uhr
Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Bovernier im Unterwallis sind am Sonntag acht Menschen verletzt worden. Sie wurden mit Ambulanzen in die Spitäler von Martigny und Sitten eingeliefert.
Der Unfall passierte auf der Route du Grand-St-Bernard von Martigny in Richtung Sembrancher.
© Kantonspolizei Wallis

Alle verletzten Personen befinden sich ausser Lebensgefahr, wie eine Sprecher der Kantonspolizei Wallis am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Einige von ihnen hätten das Spital bereits wieder verlassen können.

Der Unfall passierte laut Polizeiangaben auf der Route du Grand-St-Bernard von Martigny in Richtung Sembrancher. Ein Autofahrer geriet mit seinem Fahrzeug in einer leichten Rechtskurve über die doppelte Sicherheitslinie auf die Gegenfahrbahn.

In der Folge kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Durch den Aufprall gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem weiteren Auto, das in Richtung Martigny fuhr. Im Einsatz standen unter anderem ein Helikopter der Air-Glaciers sowie vier Ambulanzfahrzeuge.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. November 2021 10:55
aktualisiert: 8. November 2021 10:55
Anzeige