Nach Gewitter

Axenstrasse nach neuem Bergsturz schon wieder gesperrt

30. Juli 2021, 20:04 Uhr
Bei der Axenstrasse im Kanton Uri hat sich am Freitagabend erneut ein Bergsturz ereignet. Dies bestätigt die Kantonspolizei auf Anfrage. Das genaue Ausmass ist noch nicht bekannt.
Die Axenstrasse ist derzeit gesperrt. (Archivbild)
© KEYSTONE/Urs Flueeler
Anzeige

Kurz vor 19.30 Uhr hat die Warn-App des Bundes «Alertswiss» gemeldet, dass sich bei der Axenstrasse ein Fels- und Bergsturz ereignet hat. Aus diesem Grund ist die Strasse zwischen Flüelen und Sisikon bis auf Weiteres gesperrt.

Die Kantonspolizei Uri bestätigt auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1 einen Felssturz. Das genaue Ausmass könne derzeit aber noch nicht abgeschätzt werden. Die Spezialisten würden nun aufgeboten und die Situation vor Ort analysieren. Es ist eine Umleitung signalisiert via A14/A2 Luzern-Rotsee.

Auf der Axenstrasse kommt es immer wieder zu Felsstürzen oder Steinschlägen. Deshalb muss die Strasse vermehrt gesperrt werden. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Juli 2021 19:38
aktualisiert: 30. Juli 2021 20:04