Feuerwehr

Baselbieter Feuerwehren rückten 2021 insgesamt 3554 Mal aus

25. Januar 2022, 09:31 Uhr
Die Baselbieter Feuerwehren haben im vergangenen Jahr insgesamt 3554 Einsätze geleistet. Das sind 205 mehr als im 2020. Zudem retteten die Einsatzkräfte 107 Menschen aus bedrohlichen Situationen und brachten 27 Tiere in Sicherheit.
Im Baselbiet leisten 1943 Männer und 273 Frauen Feuerwehrdienst.
© Basellandschaftliche Gebäudeversicherung

Neben diversen Bränden hielten vor allem die Hochwasserereignisse im Sommer die Feuerwehrleute auf Trab, wie die Basellandschaftliche Gebäudevesicherung am Dienstag mitteilte.

1417 Mal rückten die Baselbieter Feuerwehren wegen «diversen Einsätzen, Ereignismeldeanlagen und Dienstleistungen» aus. Es folgten 751 Elementarereignisse, 424 technische Hilfeleistungen und 385 Brandeinsätze. Ferner leisteten die Feuerwehrleute 306 ABC-Einsätze, 246 Einsätze im Öl-Bereich und 25 Personenrettungshilfen bei Unfällen.

Im Baselbiet leisten 1943 Männer und 273 Frauen Feuerwehrdienst. Die überwiegende Mehrheit besteht aus Milizfeuerwehrleuten und die allermeisten leisten Dienst in den 40 Ortsfeuerwehren, wie es weiter in der Mitteilung heisst. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Januar 2022 09:32
aktualisiert: 25. Januar 2022 09:32
Anzeige