Grüne

Berner Nationalrätin Regula Rytz gibt Nationalratssitz ab

3. April 2022, 06:46 Uhr
Regula Rytz gibt ihr Nationalratsmandat nach der Sondersession im Mai ab. Die frühere Präsidentin der Grünen Schweiz will Präsidentin von Helvetas werden.
Regula Rytz, die Berner Nationalrätin der Grünen, gibt im Mai ihr Nationalratsmandat ab. (Archivbild)
© KEYSTONE/WALTER BIERI

Rytz bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA entsprechende Berichte in den Online-Ausgaben der Tamedia-Zeitungen vom Samstagabend. Sie sei nun seit 30 Jahren rund um die Uhr in Parlamenten oder in einer Stadtregierung engagiert, sagte sie gegenüber der «SonntagsZeitung». Sie könnte noch lange mit Leidenschaft weitermachen. Der Wunsch sei aber grösser gewesen, mit 60 Jahren noch mal was Neues anzufangen.

Bundesratskandidatin 2019

Regula Rytz ist seit 2011 im Nationalrat. Ein Jahr später wurde sie zur Präsidentin der Grünen Schweiz gewählt. Im Jahr 2019 stellte sich die Berner Politikerin zur Wahl in den Bundesrat auf. Die Grünen waren gegen die FDP angetreten. Diese konnte ihre beiden Sitze jedoch problemlos verteidigen.

Politikerin mit «unermüdlichem Engagement»

Nach acht Jahren als Präsidentin gab Rytz die Geschicke der Partei dann im Jahr 2020 an den Zürcher Nationalrat Balthasar Glättli ab. Dieser dankte Rytz nach Bekanntwerden ihres Rückzugs auf Twitter. Sie habe die Grüne Schweiz über ein Jahrzehnt geprägt und an die Türe des Bundesratszimmers geführt. Er danke ihr herzlich für das «unermüdliche Engagement».

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2022 06:07
aktualisiert: 3. April 2022 06:46
Anzeige