Flughafen Zürich

Bombendrohung gegen Helvetic-Flugzeug: Polizei gibt Entwarnung

16. Mai 2022, 17:08 Uhr
Am Montagmittag hat es am Flughafen Zürich eine Bombendrohung gegeben. Betroffen war ein Flieger von Helvetic Airways. Die Polizei durchsuchte das Flugzeug und gab nach vier Stunden Entwarnung.

Man habe das Flugzeug durchsucht und keine verdächtigen Gegenstände gefunden, sagte Marc Besson, Sprecher der Kantonspolizei Zürich, auf Anfrage von ZüriToday. Die Sicherheit der Passagiere sei jederzeit gewährleistet gewesen. Wer hinter der Drohung steckt, ist gemäss Polizei derzeit nicht klar. Entsprechende Untersuchungen laufen.

Die Fluggesellschaft Helvetic teilt auf Anfrage mit: «Kurz vor 12 Uhr kam es nach der Landung des Fluges von Warschau nach Zürich zu einem Polizeieinsatz. Die Maschine landete ohne Zwischenfall am Flughafen Zürich. Die Passagiere sowie die Crew konnten das Flugzeug über Treppen verlassen.»

Die Fluggesellschaft schreibt weiter: «Gemeinsam mit den Behörden trifft Helvetic Airways alle notwendigen und möglichen Massnahmen, um die Sicherheit und das Wohlergehen von Passagieren und Crew-Mitgliedern zu gewährleisten.»

  Im Flugverkehr kam es gemäss der Flughafenwebseite zu keinen Einschränkungen.  

(jos/jaw)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 16. Mai 2022 13:57
aktualisiert: 16. Mai 2022 17:08
Anzeige