Schweiz

Crash an Aargauer Grenze: Schweizer will nach Kollision flüchten

Bad Säckingen

Schweizer verursacht mit fast 2 Promille einen Crash – 1 Person schwer verletzt

06.03.2024, 10:56 Uhr
· Online seit 06.03.2024, 10:49 Uhr
Am Dienstagnachmittag ist es in Bad Säckingen an der Aargauer Grenze zu einem Verkehrsunfall auf der B34 gekommen. Ein 40-jähriger Schweizer kollidierte mit einem Autofahrer (75), versuchte anschliessend zu flüchten und wurde aber von mutigen Zeugen eingekesselt. Der 75-Jährige wurde dabei schwer verletzt.
Anzeige

Am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr kam es in Bad Säckingen auf der B34 zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie die «Badischen Zeitung» schreibt, ist ein 40-Jähriger mit seinem Toyota Yaris von der Hauptstrasse in Wallbach auf die Bundesstrasse 34 abgebogen. Dabei übersah er den in Richtung Brennet fahrenden Wagen eines 75-Jährigen. In Folge kam es zu einem Zusammenprall. Wie die Polizei mitteilt, wurde der 75-Jährige bei dem Unfall schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. 

Der Unfallverursacher flüchtete zunächst mit seinem Auto, konnte jedoch von unbeteiligten Fahrzeuglenkenden verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei eingekesselt werden. Wie sich herausstellte, hatte der 40-Jährige einen Alkoholwert von fast zwei Promille im Blut. Der Mann wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen.

Wie die «Badische Zeitung» weiter berichtet, handelte es sich beim Unfallfahrzeug um einen Wagen mit Schweizer Zulassung. Gegen den 40-Jährigen wird nun wegen Strassenverkehrsgefährdung im Zusammenhang mit Trunkenheit ermittelt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 6. März 2024 10:49
aktualisiert: 6. März 2024 10:56
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch