Beromünster (LU)

Dachstockbrand in Einfamilienhaus

25. Mai 2021, 18:01 Uhr
Im luzernischen Beromünster nahe der Grenze zum Aargau hat es am Dienstagnachmittag im Dachstock eines Einfamilienhauses gebrannt. Laut dem Luzerner Feuerwehrinspektor wurde niemand verletzt.
Die Feuerwehr hat in Beromünster LU ausrücken müssen, weil es in einem Dachstock brannte. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Der Brandalarm ist kurz vor 15 Uhr ausgelöst worden. Eine Nachbarin habe gesehen, dass Flammen aus dem Giebel züngelten, sagte der Luzerner Feuerwehrinspektor Vinzenz Graf gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Das Feuer habe von der Feuerwehr Michelsamt gelöscht werden können.

Das Haus musste mit einem Notdach abgedeckt werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt, genauso wenig die Brandursache. Die Brandermittler seien vor Ort, so Graf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Mai 2021 17:59
aktualisiert: 25. Mai 2021 18:01
Anzeige