Schweiz

Stau an Pfingsten: Die längsten Blechlawinen der letzten Jahre am Gotthard im Überblick

Blechlawine an Pfingsten

Die längsten Gotthard-Staus der letzten Jahre im Überblick

· Online seit 13.05.2024, 05:00 Uhr
Pfingsten steht vor der Tür und viele Deutschschweizer werden wohl auch dieses Jahr das verlängerte Wochenende für einen Ausflug ins Tessin nutzen. Wir nutzen den Moment und zeigen dir die längsten Gotthard-Staus im Überblick.
Anzeige

An Feiertagen ist es in der Schweiz schon fast Tradition, dass es vor dem Gotthard-Tunnel in Richtung Süden staut. So voraussichtlich auch am kommenden Wochenende, denn Pfingsten steht vor der Tür. Ab Freitagmittag erwartet das Bundesamt für Strassen lange Staus für die Fahrt ins Tessin. Wie Jünger pilgern Jahr für Jahr Touristen und Touristinnen in die Sonnenstube der Schweiz und sorgen so jährlich für grosse Staus vor dem Gotthard.

Fünfmal den Pilatus hoch und runter

Gerade in den letzten Jahren schien der Nachholbedarf nach den coronabedingten Ausfällen hoch: So bildete sich beispielsweise 2022 eine gut 22 Kilometer lange Blechlawine vor dem Nordportal. Runden wir die Höhe des Pilatus auf 2200 Meter: Nach Adam Riese könnte man mit der Autoschlange also fünfmal den Luzerner Hausberg senkrecht hoch und wieder runter abstecken. Das Ganze unter Berücksichtigung, dass von Meereshöhe aus auf den Pilatus gemessen wird.

Stau auf einer Distanz von Luzern nach Beckenried

Übertroffen wurde diese Rekordmarke gemäss dem Verkehrsinformationsdienst Viasuisse nur 1998, als ein heftiger Wintereinbruch für chaotische Zustände am Gotthard und 25 Kilometer Stau sorgte. Das entspricht ungefähr der Fahrdistanz zwischen Luzern und Beckenried. Die Newsplattform «Watson» hat jegliche Staudaten ab 1987 zusammengetragen. In der nachfolgenden Grafik siehst du die Top 6 der Stau-Jahre:

Spannend: Bereits vor gut 30 Jahren war die Autokolonne vor dem Nordportal trotz durchschnittlich weniger Verkehr mehrere Kilometer lang. Der Grund: Auf der einspurigen Tunnelstrasse können pro Stunde lediglich rund 1000 Autos und 150 Lastwagen fahren. 1987 wurde dieses Maximum am Karfreitag mit rund 27'000 Fahrzeugen bereits ausgereizt.

Auch TCS warnt vor Stau

Der Touring Club Schweiz TCS prognostiziert für die kommenden Tagen sowie Pfingsten ebenfalls ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und Staus am Gotthard-Nordportal. Insbesondere am Freitagnachmittag, 17. Mai, und Samstagvormittag, 18. Mai, herrsche die höchste Staugefahr. Dieser löse sich auch über Nacht nicht auf.

Am Pfingstmontag, 20. Mai, sowie am Dienstag, 21. Mai, soll es dann zum Stau am Südportal kommen, weil dann alle wieder die Rückreise antreten.

Der TCS empfiehlt, bei der Hinreise vor 11 Uhr am Gotthard-Nordportal zu sein, bei der Rückreise gelte das Motto «besser früher oder später reisen».

Hier bleibst du über den aktuellsten Pfingststau auf dem Laufenden.

veröffentlicht: 13. Mai 2024 05:00
aktualisiert: 13. Mai 2024 05:00
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch