Erneuter Protest geplant

Extinction-Rebellion-Aktivisten blockieren Strassen – Polizei weist Personen weg

5. Oktober 2021, 13:12 Uhr
Auf Twitter künden die Klimaaktivisten an: Wir kommen wieder. Seit heute um 12 Uhr gibt es wieder Verkehrseinschränkungen an der Kreuzung Sihlstrasse/Nüschelstrasse, Kreuzung Bahnhofstrasse/Uraniastrasse und am Rudolf-Brun-Brück.

Die Polizei will jetzt mit Personenkontrollen und Wegweisungen beginnen.

Schon gestern Montag haben Mitglieder der Gruppe «Extinction Rebellion» von 12 bis 17 Uhr die Uraniastrasse in der Zürcher Innenstadt blockiert.

Die Polizei hatte die Teilnehmenden mehrfach aufgefordert, die Strasse freizugeben. «Personen, die der Aufforderung nicht nachkamen, wurden kontrolliert und vorläufig festgenommen», teilte die Stadtpolizei am Abend mit.

Normalität gestört

134 Personen wurden für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht, wie es in der Mitteilung heisst. Das weitere Vorgehen werde nun durch die zuständige Staatsanwaltschaft Zürich entschieden.

Gewöhnliche Bürgerinnen und Bürger seien im öffentlichen Raum gesessen, teilte die weltweit aktive Gruppe am Montagnachmittag mit. Diese hätten so den normalen Gang der Dinge gestört.

Das mache ihnen keinen Spass. «Aber angesichts des absoluten Klimanotstandes reicht es nicht mehr aus, seine Unzufriedenheit nur durch legale Demonstrationen und Petitionen zum Ausdruck zu bringen.»

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 12:34
aktualisiert: 5. Oktober 2021 13:12
Anzeige