Sexismus?

Fleurop bietet Pflanzen für Männer an – doch wo bleibt die Frauenpflanze?

24. Februar 2022, 17:44 Uhr
Der «Geigenfeige Frankie» für den Musiker und der «Geldbaum Bill» für den Businessman sind nur zwei der vielen Männerpflanzen, welche Fleurop anbietet. Doch wo bleiben da die Frauenpflanzen? ArgoviaToday hat nachgefragt, ob sich die Pflanzen für jeden Mann und jede Frau eignet.
Mit dieser Pflanze will fleurop.ch Blattpflanzen und Sukkulenten zu jedem Mann nach Hause bringen.
© fleurop.ch

Wer kennt es nicht: Man schafft sich eine schöne, neue und meist auch kostenintensive Pflanze an. Bei jedem neuen Kauf ist man sich sicher, dass sie dieses Mal überlebt. Doch bereits nach wenigen Wochen fallen die ersten Blätter ab und das Wässern hat man schon lange aufgegeben. Fleurop soll die Lösung für dieses Problem geschaffen haben: Männerpflanzen. Pflegeleicht, nicht lichtempfindlich und so gut wie unzerstörbar. Der Name macht in Anbetracht der globalen Sexismus-Debatte hellhörig. Denn wer sagt, dass sich lediglich Männer nicht um Pflanzen kümmern können? ArgoviaToday wollte deshalb mehr über die Männerpflanzen und deren Namensbedeutung in Erfahrung bringen.

Das Prinzip hinter der Männerpflanze

«Insgesamt dreizehn verschiedene Pflanzen gehören zu der Produktlinie von Fleurop», wie Rahel Lara Romero vom Fleurop-Marketing gegenüber ArgoviaToday erzählt. Dabei handle es sich meist um Blattpflanzen und Sukkulenten: «Die Pflanzen werden bereits fertig eingetopft und im Topf überbracht. So kann sie nur noch platziert werden», wie Romero erklärt. Zudem kommen sie mit einer Karte, auf der sich Hinweise zur Pflege befinden. «Die Pflanzen sind grundsätzlich pflegeleicht und robust, halten lange und sind nicht so anspruchsvoll, wenn es um die Pflege geht. Sie benötigen wenig Wasser, da sie dieses besser speichern können.»

Männerpflanzen kommen auch bei Frauen gut an

Seit der Markteinführung der Männerpflanze im Jahr 2018 wurden um die 8000 bis 10'000 Männerpflanzen verkauft. «Wir sprechen hier also von sehr erfreulichen Zahlen», wie Romero näher erläutert. Mittlerweile hat Fleurop 125 Vertriebspartner, welche die Männerpflanze in ihrem Blumenladen anbieten. Dazu gehört auch die Blumen Impression GmbH in Lenzburg. Eine Mitarbeiterin erzählt: «Männerpflanzen kommen bei unseren Kunden sehr gut an. Sie werden bei uns fleissig gekauft.» So spricht das Blumengeschäft schon fast von einem Run auf die Pflanzen mit den männlichen Namen. «Doch es kommen auch vermehrt Frauen, die sich für die Pflanzen interessieren, da sie sehr pflegeleicht sind und diese dann auch kaufen.»

Die Männerpflanze ist laut dem Blumengeschäft in Lenzburg also bei Mann und Frau beliebt. Dadurch macht der Name der pflegeleichten Pflanze, welche sich auf lediglich ein Geschlecht beschränkt, noch weniger Sinn. Doch von dem Wort sexistisch möchte Fleurop gar nichts hören: «Die Pflanze hat in keiner Weise einen geschlechterspezifischen Hintergrund. Wir wissen jedoch, dass Männer mehr Respekt vor der Pflanzenpflege haben, weil sie sich meist mehr fürchten, dass sie kaputtgehen können. Von daher sind Männerpflanzen gut geeignet für alle Pflanzeneinsteiger.» Weiter erzählt Romero: «Es geht viel mehr darum, dass wir eine coole Geschenkidee für den Mann entwickeln wollten.» So sei beispielsweise auch der Topf der Pflanze, welcher in einem geschlechtsneutralen Grau daher kommt, in einer Männerwohnung gut anzuschauen. Eine Frauenpflanze ist laut Romero in Zukunft nicht geplant.

(mbr)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 25. Februar 2022 12:24
aktualisiert: 25. Februar 2022 12:24
Anzeige