Ukraine

Gemeinde Schwyz nutzt altes Spital-Personalhaus für 60 Flüchtlinge

9. Mai 2022, 08:29 Uhr
Die Gemeinde Schwyz schafft im alten Personalhaus des Spitals Schwyz Platz für Flüchtlinge: Für eine befristete Zeit sollen rund 60 Schutzbedürftige aus der Ukraine untergebracht werden – vorwiegend Frauen und Kinder.
Ukrainische Flüchtlinge sollen im alten Personalhaus des Spitals Schwyz temporär untergebracht werden. (Archivbild)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER

Mit der Nutzung des alten Personalhauses, welches das Spital Schwyz mitsamt Möbeln und Inventar übergibt, stünden der Gemeinde Schwyz genügend Zimmer und Aufenthaltsräume zur Verfügung, um das vom Kanton zugewiesene Kontingent an Hilfesuchenden aus der Ukraine zu erfüllen, teilte die Gemeinde am Montag mit. Fachpersonen der Gemeinde Schwyz sollen das Personalhaus betreiben.

Das alte Personalhaus hätte eigentlich mit der Inbetriebnahme des neuen Multifunktionsgebäudes abgebrochen werden müssen. Durch die unmittelbaren Folgen des Krieges in der Ukraine erhalte das Gebäude «im letzten Moment» eine neue Bedeutung, schreibt die Gemeinde.

Nachdem die vertraglichen Modalitäten zwischen dem Gemeinderat und der Krankenhausgesellschaft Schwyz geregelt seien, erfolge am 1. Juli 2022 die Inbetriebnahme der Unterkunft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Mai 2022 08:27
aktualisiert: 9. Mai 2022 08:29
Anzeige