Laue Luft

Gibt's dieses Jahr den wärmsten Oktober ever?

19. Oktober 2022, 11:41 Uhr
Die Sonne scheint selbst im Nebel-Kanton Aargau momentan regelmässig mit voller Kraft, die Temperaturen sind verdächtig warm. So warm, dass es zu einem Rekord kommt? Wir haben beim Wetterfrosch nachgefragt.
Warmes Herbstwetter – in diesem Herbst so warm, dass Rekorde purzeln könnten. (Archivbild)
© Getty
Anzeige

2,7 Grad über der Norm – so hoch sind die Temperaturen in der Schweiz diesen Oktober bisher im Schnitt. In Orten von Delemont bis Chur wurde es in den vergangenen Tagen mit über 25 Grad sogar noch einmal sommerlich warm. Die Norm, das ist die der Durchschnittswert der Jahre 1991 bis 2020. Das erklärt Mike Eichmann vom Wetterdienst Meteonews. «Wenn das bis Ende Monat so weitergeht, liegen wir sogar auf Rekordkurs», ergänzt er.

0-Grad-Grenze 1000 Meter höher als normal

Südwest-Grosswetterlagen hätten zu viel lauer Luft geführt, begründet Eichmann. Dabei bilden sich Tiefdruckgebiete über den britischen Inseln und Hochdruckgebiete über dem Mittelmeer, welche die warme Luft aus Südwesten zu uns führen.

Das hat nicht nur im Mittelland zu T-Shirt-Wetter geführt, sondern auch in den Bergen. So lag die 0-Grad-Grenze zum Teil auf 4000 Metern und damit rund 1000 Meter über der Norm. In unseren Flachlandgefilden hätten sich durch konstanten warmen Wind auch nie sogenannte Kaltluftseen gebildet, weshalb auch die Nächte vergleichsweise mild waren, erklärt Wetterfrosch Eichmann weiter.

Es bleibt mild

Ein Ende der warmen Temperaturen ist noch nicht in Sicht. Zwar dürften Temperaturen um die 20 Grad seltener werden, meint der Wetterexperte, auch mit vermehrten Niederschlägen muss gerechnet werden. Wolkenfelder haben ausserdem einen isolierenden Effekt. Trotzdem also zeigt die Vorschau: In den kommenden Tagen bleibt es mit Temperaturen um die 17 bis 18 Grad weiterhin recht mild. Die Norm von zirka 14,5 Grad für Mitte Oktober wird also weiter regelmässig überschritten und könnte damit zu einem Rekord-Monat führen. Der bisher wärmste Oktober nach dieser Messung war übrigens der von 2001.

Einen Trend für einen generell warmen Herbst darin zu sehen, sei schwierig, sagt Mike Eichmann von Meteonews. Erste Modelle würden zwar darauf hinweisen, diese sind aber mit Vorsicht zu geniessen.

(lba)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 19. Oktober 2022 16:34
aktualisiert: 19. Oktober 2022 16:34