Sondersendung

Hochwasser in der Schweiz – so sieht es in den Regionen aus

16. Juli 2021, 13:56 Uhr
Die Hochwasserlage in der Schweiz bleibt angespannt. Unter anderem in der Zentralschweiz und in der Region Schaffhausen stehen die Rettungskräfte im Dauereinsatz. Eine Sondersendung zeigt die verschiedenen Unwetter-Hotspots.

Quelle: TeleZüri

Anzeige

In Luzern wurden am Freitag zahlreiche Brücken gesperrt, nachdem der Pegel des Vierwaldstättersees in der Nacht erneut stark angestiegen war. Es gilt die höchste Hochwassergefahrenstufe 5. Auf dem Zürichsee dürfen keine Ausfahrten mit dem Boot mehr gemacht werden und auch der Bootsbetrieb auf dem Walensee wurde auf Notfahrten reduziert.

Heftige Bilder zeigen sich in Schaffhausen – hier wurden zahlreiche Strassen überschwemmt. Bis Freitagvormittag gingen über 60 Unwettermeldungen ein, viele Haustiere wurden vermisst.

Im Aargau blieb die Situation über Nacht vorerst eher ruhig. Unsere Kolleginnen und Kollegen von Tele M1 geben einen Überblick.

Eine Übersicht über die aktuelle Lage in den Schweizer Regionen bekommst du ab 12 Uhr in der Sondersendung der TV-Sender von CH Media.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. Juli 2021 11:46
aktualisiert: 16. Juli 2021 13:56