Anzeige
Sommerferien

In diese Länder kannst du mit der Impfung problemlos einreisen

27. Juli 2021, 11:26 Uhr
Wir befinden uns mitten in den Sommerferien. Wer jetzt ins Ausland verreisen möchte, fragt sich vielleicht, ob die Impfung die Einreise in das gewünschte Land bereits ermöglicht oder ob es trotzdem noch einen PCR-Test braucht. Wir haben eine Übersicht mit einigen Ländern, in die du mit der Impfung problemlos einreisen kannst.
In diesen Ländern führt dich dein Covid-Zertifikat direkt an den Strand.
© Getty Images

Disclaimer: Die folgende Liste setzt voraus, dass du den Schweizer Pass besitzt und dich vor der Reise während mindestens 14 Tagen ausschliesslich in der Schweiz aufgehalten hast. In den nachfolgenden Ländern ist mit dem Besitz eines gültigen Covid-Zertifikats die Quarantänepflicht aufgehoben.

Österreich

Die Einreise aus Ländern mit einer niedrigen Inzidenz ist nach Österreich ohne Quarantäne möglich. Die Schweiz zählt hier dazu. Seit dem ersten Juli kann man mit dem digitalen Covid-Zertifikat der EU (Grüner Pass) einreisen. Seit dem 9. Juli ist das Schweizer Covid-Zertifikat offiziell als gleichwertig anerkannt. Zur Einreise reicht es aber auch, wenn die Impfung im gelben Impfpass aufgeführt ist. Bereits 22 Tage nach der ersten Impfung kann ohne weiteren Corona-Test nach Österreich gereist werden. Der Impfnachweis für die Einreise ist mit nur einer Impfung rund drei Monate gültig, nach der zweiten Impfung verlängert sich die Gültigkeit des Nachweises um sechs Monate.

Impfausweis
© Keystone

Deutschland

Schweizer Touristinnen und Touristen können mit Zug oder Auto ohne Test oder Impfnachweis nach Deutschland reisen, weil die ganze Schweiz aktuell nicht mehr als Risikogebiet gilt. Allerdings sollen Reisende die Bestimmungen der einzelnen Bundesländer prüfen, da in einigen eigene Bestimmungen gelten. Bei der Anreise mit dem Flugzeug muss ein Nachweis über die 3-G (Genesen, Geimpft oder Getestet) vorliegen. Darunter fällt eben auch das Covid-Zertifikat.

Bereits seit Auffahrt können Tagestouristen ohne einen Nachweis über eine Immunität und ohne Einreiseformular für 24 Stunden nach Deutschland reisen.

Italien

Geimpfte dürfen 14 Tage nach der zweiten Impfung nach Italien reisen, ohne ein negatives Testergebnis vorlegen zu müssen. Die Impfung muss mittels eines Dokuments (= Covid-Zertifikat) in italienischer, englischer, französischer oder spanischer Sprache nachgewiesen werden können. Seit die EU das Schweizer Zertifikat als gleichwertig anerkannt hat, gilt dieses auch für Reisen nach Italien. Zusätzlich ist das Ausfüllen des Einreiseformulars Pflicht. Einige Regionen haben neben den nationalen Vorschriften Sonderregeln für die Einreise in ihr Gebiet erlassen.

Frankreich mit Korsika

Seit dem 1. Juli akzeptiert Frankreich das «EU Digital Covid-Zertifikat EUDCC» – ergo seit dem 9. Juli auch das Schweizer Zertifikat. Somit können vollständig Geimpfte 7 Tage nach der Zweitimpfung frei nach Frankreich und nach Korsika reisen. Bei der Einreise muss zusätzlich eine Erklärung über das Freisein von Symptomen abgegeben werden. Für französische Überseegebiete wie zum Beispiel Guadeloupe oder La Réunion gelten jeweils andere Bestimmungen.

Griechenland

In den vergangenen Wochen wurde Griechenland von Touristen regelrecht geflutet – dies, weil die Einreise vergleichsweise einfach war. Aktuell ist die Einreise als Person mit Covid-Zertifikat immer noch möglich. Vollständig geimpfte Personen (zweite Impfdosis mindestens 14 Tage her) müssen den entsprechenden Impfbeleg (in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch oder Russisch) vorlegen und vor der Einreise nach Griechenland zwingend das Passenger Locator Formular PFL ausfüllen. Das Dokument muss den vollständigen Namen, den Impfstoff und die Anzahl der Impfdosen enthalten. Den Barcode, den man nach Ausfüllen des PFL erhält, muss man den griechischen Behörden bei der Einreise vorzeigen können, sonst ist mit einer Geldstrafe zu rechnen.

Niederlande

Bei Flugreisen in die Niederlande muss eine Gesundheitserklärung ausgefüllt werden. Auch die Niederlande akzeptieren seit Anfang Juli das europäische Covid-Zertifikat und somit auch das Schweizer Zertifikat. Entsprechend dürfen vollständig Geimpfte, Genesene und Getestete ohne weitere Einschränkungen bei den Oranjes einreisen. Reist man aus einem Land ein, welches von den Niederlanden als «sicheres Land» eingestuft wird, benötigt man nicht einmal diesen Nachweis. Aktuell fällt die Schweiz in diese Kategorie.

Spanien

Auch für Reisen nach Spanien benötigt man ein Einreiseformular. Dieses muss 48 Stunden vor Abflug ausgefüllt und unterzeichnet werden. Man erhält einen QR-Code, der den spanischen Behörden vorgelegt werden muss. Die Schweiz gilt für die spanischen Behörden aktuell nicht mehr als Risikoland. Deshalb dürfen Geimpfte und Getestete (PCR-Test, der 48 Stunden vor Ankunft durchgeführt werden muss) nach Spanien reisen. Auch hier gilt: Die Impfung zählt erst als Nachweis, wenn die zweite Dosis bereits 14 Tage zurückliegt.

Portugal

Seit das Schweizer Covid-Zertifikat Anfang Juli als gleichwertig mit dem EU-Zertifikat anerkannt wurde, kann man auf dem Flugweg als vollständig geimpfte oder genesene Person mit Zertifikat nach Portugal einreisen. Zusätzlich muss man das «clean and safe»-Formular vor der Einreise ausfüllen. Für Reisen auf dem Land- oder Seeweg benötigt man das Covid-Zertifikat nicht. Diese Regelungen gelten nicht für portugiesische Herrschaftsgebiete aus Übersee (Azoren) und Madeira.

Bleibe auf dem Laufenden

Ist deine Reisedestination hier nicht aufgeführt? Aktuelle Informationen zu den Einreisebestimmungen in die Länder der Europäischen Union werden hier laufend aktualisiert.

(gbo/sfr)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 27. Juni 2021 06:42
aktualisiert: 27. Juli 2021 11:26