Schweiz

Instagram sperrt Account der «Bürger*innen-Bewegung» Campax

Nach Post gegen SVP

Instagram sperrt Account der «Bürger*innen-Bewegung» Campax

04.10.2023, 16:58 Uhr
· Online seit 04.10.2023, 16:43 Uhr
Das Instagram-Konto von Campax ist gesperrt worden. Als Ursache vermutet die «Bürger*innen-Bewegung» ein Beitrag vom Montag, in dem sie rechtsextreme Verbindungen der SVP angezeigt hatten.

Quelle: FDP-Nationalrat droht Campax mit Klage wegen Nazi-Vergleichs / TeleZüri / 31. Juli 2023

Anzeige

Der Instagram-Account sei nach mehrfachem systematischen Melden ohne Vorwarnung gesperrt worden, schreibt die Organisation in einer Mitteilung am Mittwoch. Grund soll ein Post sein, der am Montag hohe Wellen geschlagen hatte.

Darin zeigte Campax Verbindungen der SVP zu rechtsextremen Bewegungen auf – etwa die Junge Tat und Némésis. Im Beitrag erklärte Campax unter anderem, dass die Winterthurer SVP-Präsidentin Maria Wegelin die Junge Tat für ihren Wahlkampf engagierte. Ausserdem forderte die «Bürger*innen-Bewegung» ihre Follower auf, wählen zu gehen, um einen Rechtsrutsch zu verhindern.

«Wer sich gegen Rechtsextremismus und Identitäre Bewegungen und deren Verbandelung mit der SVP äussert, wird mundtot gemacht», empört sich Campax denn auch in der Mitteilung. Mittlerweile existiert ein neuer, vorübergehender Account. In der Story bittet Campax die Follower, mitzuhelfen und die Sperrung des ursprünglichen Profils rückgängig zu machen.

Campax bezeichnet sich als «grösste Schweizer Bürger*innenbewegung» und leitet seit 2017 Kampagnen. Im Juli erregten sie Aufmerksamkeit mit Briefkastenkleber, in welchem ein Vergleich der SVP und FDP mit Nazis nahegelegt wurde.

(gin)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 4. Oktober 2023 16:43
aktualisiert: 4. Oktober 2023 16:58
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch