«Schweiz Tipp»

Lichtspektakel taucht Bundeshaus in Unterwasserwelt

Manuel Wälti, 22. Oktober 2022, 14:11 Uhr
Ab Sonntag erhellt das bunte Lichtspektakel «Rendez-vous Bundesplatz» wieder die Fassade des Bundeshauses in Bern. Neue Projektoren und ein spielfreier Tag sollen dabei helfen, Energie zu sparen.

Quelle: Rendez-vous Bundesplatz

Anzeige

Seit 2011 wird das Bundeshaus in Bern jeweils im Oktober mit einer farbigen Show speziell beleuchtet. «Rendez-vous Bundesplatz» heisst das Lichtspektakel, dass von privaten Veranstaltern durchgeführt wird. Die Veranstaltung ist ein Besuchermagnet und lockt jeweils mehrere hunderttausend Besuchende auf den Bundesplatz.

Nachdem die Ausgabe 2020 wegen Corona nach wenigen Abenden vorzeitig abgebrochen werden musste, besuchten fast eine Viertelmillion Menschen die Ausgabe im letzten Jahr. Die Veranstalter zeigten sich damals trotz Einschränkungen und zusätzlichen coronabedingten Sicherheitsvorkehrungen zufrieden:

Quelle: TeleBärn

Reise an den abgelegensten Punkt der Welt

In diesem Jahr führt die Lichter-Reise an einen besonders geheimnisvollen Ort: den Point Nemo. Mit fast 2700 Kilometern Entfernung zu jeglichem Land ist Point Nemo der abgelegenste Punkt auf unserer Erde. Genau 30 Jahre nach der Bestimmung seiner Koordinaten rückt der «Pazifische Pol der Unzugänglichkeit» diesen Herbst in den Mittelpunkt des Spektakels auf dem Bundesplatz in Bern, sagen die Verantwortlichen von Rendez-vous Bundesplatz 2022.

An Bord von Jules Vernes U-Boot Nautilus («20’000 Meilen unter dem Meer») geht es in phantasievollen Szenen durch die Welt der Tiefsee. Düstere Algenwälder, funkelndes Plankton, lebensfrohe Seepferdchen, mächtige Kraken und elegante Quallen werden zu den Protagonisten der diesjährigen Lichtshow.

Lichterspektakel trotz Aufruf zum Strom sparen

Doch ist es in Zeiten einer drohenden Energiekrise überhaupt legitim, so eine Lichterveranstaltung durchzuführen? Die Stadt Bern hat immerhin wie viele andere Gemeinden und Kantone kürzlich zum Stromsparen aufgerufen.

Ja, sagen die Veranstalter. Das Lichtspektakel sei während der ganzen fünf Wochen effizienter als ein Abendspiel von YB im Wankdorf. «Unsere Projektoren laufen auf Phosphorenergie, was sehr energieeffizient ist. Die Scheinwerfer sind allesamt mit LED-Licht ausgestattet. Das ist die neueste Technik», sagt Brigitte Roux, Geschäftsführerin der Veranstaltungsorganisation Starlight Events GmbH gegenüber TeleBärn:

Quelle: TeleBärn

Verzicht auf einen Spieltag pro Woche

Die Veranstalter von «Rendez-vous Bundesplatz» wollen sich trotzdem am Stromsparen beteiligen und verzichten in diesem Jahr mit Blick auf eine mögliche Strommangellage auf einen Spieltag pro Woche. Damit werde der Stromverbrauch in den fünf Spielwochen nochmals um 15 Prozent gesenkt.

«Rendez-vous Bundesplatz» findet vom 22. Oktober bis am 16. November in Bern auf dem Bundesplatz statt. Die Vorführungen starten jeweils um 19, 20 und 21 Uhr und dauern rund eine halbe Stunde. Der Eintritt ist gratis.

Quelle: ArgoviaToday / Travelcontent
veröffentlicht: 22. Oktober 2022 14:11
aktualisiert: 22. Oktober 2022 14:11