Luzern

Mann klettert auf ein Dach und stösst Drohungen aus

19. August 2021, 06:08 Uhr
In der Stadt Luzern ist am Mittwochabend ein 38-jähriger Mann auf ein Hausdach geklettert und hat Drohungen ausgestossen. Der Luzerner Polizei gelang es, den Mann von seinem Vorhaben abzubringen und ihn ins Spital bringen.
Die Luzerner Polizei hat am Mittwochabend einen verwirrten Mann davon abgehalten, vom Dach eines Hauses zu springen. Der Mann konnte schliesslich ins Spital gebracht werden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Die Luzerner Polizei erhielt kurz nach 20.00 Uhr eine Meldung, dass ein Mann an der Zürichstrasse auf das Dach eines Wohnhauses geklettert sei. Der Mann trug ein Messer auf sich und drohte sich umzubringen, wie die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mitteilte.

Die Einsatzkräfte nahmen mit dem Mann Kontakt auf und versuchten, ihn von seinem Vorhaben abzubringen. Der Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt im Ausnahmezustand. Er fügte sich mit dem Messer oberflächliche Schnittwunden zu und verletzte sich mit einem Dachziegel am Kopf.

Nach einiger Zeit konnten ihn die Rettungskräfte dazu bewegen, sich vom Dach auf einen Balkon zu begeben. In diesem Moment konnte die Polizei den Mann überwältigen. Er wurde anschliessend durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Die Zürichstrasse musste für über drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. August 2021 02:15
aktualisiert: 19. August 2021 06:08
Anzeige