Strolchenfahrt

Nach Kollision in Arisdorf – Jetzt spricht die Landwirtin

23. August 2021, 19:34 Uhr
Auf einer Strolchenfahrt im Oberbaselbiet sind fünf junge Männer in Arisdorf mit einem Polizeiauto zusammengestossen. Bei der Streifkollision wurden zwei Polizisten und ein Insasse des entwendeten Fahrzeugs leicht verletzt.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Die Baselbieter Polizei war am Samstag kurz nach 18.00 Uhr von ihren Aargauer Kollegen auf einen entwendeten Personenwagen aufmerksam gemacht worden, der auf der A3 in Richtung Basel/Bern unterwegs war. Gegen 19.00 Uhr sichtete eine Polizeipatrouille das inzwischen bereits von der Grenzwache verfolgte Fahrzeug mit Aargauer Nummernschildern auf der A2 in Fahrtrichtung Bern, wie die Baselbieter Polizei am Montag mitteilte.

Nach kurzer Verfolgung durch die Polizei verliess der Personenwagen die A2 über die Ausfahrt Arisdorf. Dabei kam es zu einer Streifkollision mit einem Polizeiauto, schreibt die Kapo Baselland weiter. In der Folge flüchteten die fünf Insassen des Fluchtwagens zu Fuss ins Gelände. In einer gemeinsamen Fahndungsaktion der Aargauer und der Baselbieter Polizei sowie der Grenzwache konnten zunächst vier Flüchtige angehalten werden. Auch der Fünfte wurde später erwischt.

Blechschaden

Bei den fünf jungen Männern handelt es sich um drei Schweizer im Alter von 15, 18 und 20 Jahren, einen 19-jährigen Iraner sowie um einen 15-jährigen Brasilianer. Ermittlungen gegen sie sind im Gange. Unter anderem ist laut einem Polizeisprecher noch nicht klar, wer bei der Strolchenfahrt am Steuer des entwendeten Wagens sass.

Bei der Streifkollision haben sich zwei Polizisten und einer der Burschen leichte Verletzungen zugezogen. Sie wurden von Mitarbeitenden der Sanität auf der Unfallstelle untersucht, mussten jedoch nicht ins Spital eingewiesen werden, wie es bei der Polizei auf Anfrage hiess. An den beiden verunfallten Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden.

Jetzt spricht die Landwirtin

Marianne Surer, Landwirtin aus Arisdorf, konnte die Szene von zu Hause aus beobachten. Denn die Strolchenfahrer kamen auf ihrem Land zum Stillstand. «Das war Action! All diese Autos, Lichter und Sirenen. Die Nachbarschaft hat sich auch schon gefragt, was hier los sei», erzählt sie gegenüber Tele M1.

Den ganzen Beitrag und die Reaktion der Landwirtin kannst du im Video oben nachschauen.

(red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. August 2021 09:34
aktualisiert: 23. August 2021 19:34