Jöö

Nachwuchs bei den Königspinguinen im Zoo Zürich

22. September 2021, 13:51 Uhr
Bisher sind in der Zoo-Kolonie vier Junge geschlüpft. Eines hat situationsbedingt seine Eltern gewechselt. Ein anderes wächst ohne Papa-Pinguin auf.

Im Zoo Zürich hat es Nachwuchs gegeben: Bereits vier kleine Königspinguine sind in den letzten zwei Monaten geschlüpft, wie es in einer Mitteilung heisst. Normalerweise werden die Eier von Männchen und Weibchen abwechselnd gebrütet. Weil eines der Zoo-Männchen jedoch zwei Weibchen hatte, die beide ein Ei gelegt hatten, wurde eines der Eier an ein anderes Paar übergeben. Dessen Ei war schon früh beschädigt worden.

Der neuste Zuwachs hat zudem nur einen Mami-Pinguin. Das Muttertier hatte keinen Partner, schreibt der Zoo. In der Natur wäre dies ein Todesurteil. Nach dem Schlüpfen sitzt das Jungtier in der Regel zwischen den Füssen der Eltern. Während rund 10 bis 13 Monaten wird es von ihnen gefüttert.

Im Zoo ist das etwas einfacher. Die Zukunftsaussichten stehen für das Junge, das am Mittwoch schlüpfte, gut, heisst es in der Mitteilung.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. September 2021 13:20
aktualisiert: 22. September 2021 13:51
Anzeige