Umfrage zeigt

Nur fünf Prozent der Bauern schnallen sich immer an

6. Dezember 2021, 17:04 Uhr
Was beim Autofahren schon längst Normalität ist, wird auf den Landwirtschaftsbetrieben vernachlässigt: das Anschnallen im Fahrzeug. Der Gurt schützt nämlich nicht nur im Strassenverkehr, sondern auch auf dem Hof.
Nur wenige Landwirte schnallen sich im Traktor an. Dabei könnten so viele schwere Unfälle verhindert werden.
© Gettyimages

Wie aus einer Umfrage des Bauernverbandes und der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft hervorgeht, schnallen sich nur gerade fünf Prozent der Umfrageteilnehmer immer an, wenn sie mit dem Traktor unterwegs sind. Bei 17 Prozent wird der Sicherheitsgurt wenigstens meistens benutzt, gut ein Viertel trägt ihn lediglich ab und zu. Die grosse Mehrheit bilden jene Menschen, die sich selten oder nie anschnallen. Bei mehr der Hälfte der Umfrageteilnehmer ist dies der Fall.

Was auffällt: Lernende sind beim Angurten konsequenter als Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung: 43 Prozent tragen den Gurt immer oder meistens. Nachher sinkt der Wert auf 18 bis 25 Prozent.

Zahlreiche tödliche Unfälle hätten durch Angurten verhindert werdne können, schreibt der Schweizer Bauernverband in einer Mitteilung. 2020 starteten der Bauernverband und die Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft deshalb die Kampagne «Schon geschnallt», um für das Angurten in landwirtschaftlichen Fahrzeugen zu werben. Weil es auch in diesem Jahr wieder etliche Unfälle gegeben hat und angegurtete Personen weniger schwere Verletzungen erlitten, wird diese Kampagne nun fortgesetzt, wie es in einer Mitteilung heisst.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. Dezember 2021 17:09
aktualisiert: 6. Dezember 2021 17:09
Anzeige