Schweiz

Öffentlichkeit behält Zugang zur Rotschuo-Bucht

Gersau

Öffentlichkeit behält Zugang zur Rotschuo-Bucht

11.07.2024, 13:19 Uhr
· Online seit 11.07.2024, 13:19 Uhr
Die Rotschuo-Bucht in Gersau bleibt für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Bundesgericht hat eine Beschwerde von zwei Immobilien-Firmen abgewiesen. Eine Änderung des bestehenden Gestaltungsplans sah im Zusammenhang mit einem Bauprojekt eine Zugangs-Beschränkung vor.
Anzeige

Das Bundesgericht hat am Donnerstag vorerst das Dispositiv veröffentlicht. Das Begründete Urteil folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Es stützt das Urteil des Schwyzer Kantonsgerichts vom 30. März 2022, das eine Beschwerde des Schwyzer Heimatschutzes guthiess.

Die kantonale Instanz gelangte zum Schluss, dass kein Grund ersichtlich sei, wieso der seit zwei Jahrzehnten verbindlich gewährleistete öffentliche Seezugang eingeschränkt werden sollte.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die Schwyzer Kantonsregierung und der Bezirksrat Gersau hatten den über 15 Jahre alten Gestaltungsplan für einen Teil des Uferabschnitts aufheben und erneuern lassen, nachdem dort eine neue Hotelanlage geplant wurde. Das geplante Vorgehen bezeichnete das Kantonsgericht als eine verpönte «Aushöhlung der demokratisch abgestützten Grundordnung». (Urteil 1C_285/2022 vom 25.6.2024)

veröffentlicht: 11. Juli 2024 13:19
aktualisiert: 11. Juli 2024 13:19
Quelle: sda

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch