Rücken oder Bauch?

Schlummernde Gefahr: Falsche Schlafposition kann sehr gefährlich sein

Matteo Fruci, 23. Januar 2022, 20:21 Uhr
Auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Seite. Jeder Mensch hat seine bevorzugte Schlafposition. Aber Achtung: Gewisse angeeignete Körperhaltungen im Schlaf können langfristig auch lebensgefährdend sein. Wir erklären dir, wie du am besten schläfst.
Auf dem Bauch zu schlafen ist schon mal besser als auf dem Rücken, optimal wäre aber die Seitenlage.
© Getty
Anzeige

Schlafen geht auf drei Arten: die Seiten-, die Rücken- und die Bauchlage. Ob gesund oder krank, alt oder jung: Gewisse Schlafpositionen können sehr schnell sehr gefährlich werden, sagt Gertrude Capova vom Schlaflabor Zürich. «Es muss einem bewusst sein, dass es extrem wichtig ist, dass man einen gesunden und ausgewogenen Schlaf hat. Die Schlafposition ist dabei entscheidend.»

Rückenlage: Gefährlich

Vom Schlafen auf dem Rücken rät Capova eindringlich ab. Auch alltägliche Situationen könnten gefährlich werden: «Wenn du auf dem Rücken schläfst und ein Glas Wein getrunken hast, dann fällt die Zunge nach hinten und blockiert deine Atemwege.» Das Schlafen auf dem Rücken führe meistens auch zum Schnarchen. «Gleichzeitig fällt auch die Sauerstoffsättigung im Blut. Dann bist du am Morgen wie erschlagen, weil du während der Ruhephase nicht genügend Sauerstoff bekommen hast. Nur wegen der falschen Position.» Man selber würde davon nichts merken, da man sich im Tiefschlaf befindet. «Das kann auch zum Herzinfarkt führen, wenn man enge Atemwege hat. Bluthochdruck, Schlaganfälle und Herzrhythmusstörungen sind auch Folgen vom Schlafen auf dem Rücken.» Und dies betreffe junge und alte Personen, so Capova. «Das Alter spielt keine Rolle». Es gebe einfache Mittel, sich das Schlafen auf dem Rücken abzutrainieren: «Man kann ein Handtuch zusammenrollen, die Seitenlage einnehmen und sich dann das zusammengerollte Tuch in den Rücken legen, damit man im Schlaf nicht in die Rückenposition zurückfällt.»

Bauchlage: Unproblematisch

Die Bauchlage ist laut Capova eine unproblematische Schlafposition: «So sind die Atemwege frei und du schnarchst auch sicher nicht, wenn du auf dem Bauch liegst.» Auf dem Bauch zu schlafen sei gänzlich unproblematisch.

Seitenlage: Die perfekte Schlafposition

Ob man links oder rechts bequemer liegt, spiele laut Capova keine Rolle. «Wichtig ist, dass der Kopf flach liegt. Man darf nicht sitzend schlafen.» Die perfekte Schlafstellung sehe folgendermassen aus: «Seitenlage mit einem Seitenschläfer-Kissen. Wenn du den Kopf nach rechts drehst, dann musst du den rechten Arm nach hinten legen, das untere Bein anziehen und das obere Bein strecken. Und wenn du dich auf die linke Seite drehst, dann musst du den Arm und das Bein wechseln.» In dieser Position sei man gänzlich entspannt und die Atemwege werden nicht blockiert.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 18. Januar 2022 21:26
aktualisiert: 23. Januar 2022 20:21