Anzeige
Tabak

Schweiz exportierte 2020 so wenig Zigaretten wie nie zuvor

4. November 2021, 08:40 Uhr
Im Jahr 2020 sind so wenig Schweizer Zigaretten in das Ausland exportiert wie nie zuvor in den letzten zehn Jahren. Wertmässig war es ein Rückgang von 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag mitteilte.
2020 ist der Export von Schweizer Zigaretten eingebrochen. (Themenbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Im Jahr 2020 exportierte die Schweiz 19,9 Milliarden Zigaretten im Wert von 381,7 Millionen Franken. Nach 2012 und 2013 ist es das dritte Mal, dass die Exporte so einbrechen, wie es in der Mitteilung heisst. Wertmässig war der Einbruch jedoch seit 2010 nie mehr so hoch.

Von 2010 bis 2020 haben sich die Exporte von Zigaretten mit einem mengenmässigen Rückgang von 53 Prozent halbiert. Wertmässig ist der Export seit 2010 um 41 Prozent zurückgegangen.

Deutlich angestiegen sind 2020 hingegen die Importe von Zigaretten - vor allem aus Deutschland und Polen. Mit 716 Millionen Zigaretten kommen drei Viertel aller Importe aus diesen beiden Ländern.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. November 2021 08:40
aktualisiert: 4. November 2021 08:40