Sparen ist angesagt

So sparst du bei der Krankenkasse – trotz steigender Prämien

10. Mai 2022, 07:40 Uhr
Die Krankenkassenprämien sollen im kommenden Jahr deutlich ansteigen. Die Rede ist von fünf bis zehn Prozent. Was du machen kannst, damit dich der Prämienschock nicht ganz so stark trifft. Wir haben Tipps und Tricks.
Trotz steigender Prämien gibt es Möglichkeiten, um Geld zu sparen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

In den vergangenen Monaten wurden verschiedene Zahlen genannt. So geht das Bundesamt für Gesundheit von einer Prämienerhöhung von rund fünf Prozent aus. Das Vergleichsportal Comparis spricht sogar von bis zu 10 Prozent höheren Krankenkassenprämien.

Das kannst du gegen den Prämienschock machen:

Tipp 1: Wahl der Krankenkasse

In vielen Fällen kann es sich lohnen, die Krankenkasse zu wechseln. Mit der Wahl der richtigen Krankenkasse kannst du im besten Fall jedes Jahr Hunderte von Franken sparen. Nach einigen Jahren bei derselben Kasse hat sich dein Leben verändert – und so auch die Preisliste der Krankenkasse. Vergleichen kannst du die Preise unter anderem bei «Comparis». Du kannst aber nicht nur beim Anbieter Geld sparen, sondern auch mit dem passenden Versicherungsmodell, wie beispielsweise Telmed.

Tipp 2: Franchise optimieren

Die Krankenkassen bieten verschieden hohe Franchisen an. In der Regel bezahlst du bei einer tiefen Franchise mehr Prämie. Wer also eine höhere Franchise wählt, beteiligt sich stärker an den Kosten bei Krankheit und/oder Unfall – und spart Geld. Erwachsene können laut Comparis mit der Maximalfranchise von 2500 Franken bis zu 1540 Franken pro Jahr sparen. Wichtig dabei ist aber, dass man sich das finanzielle Risiko bei einer möglichen Krankheit oder bei einem Unfall bewusst sein muss.

Tipp 3: Versicherung ohne Unfalldeckung abschliessen

Wer mindestens acht Stunden pro Woche bei einem einzelnen Arbeitgeber angestellt ist, ist automatisch gegen Unfälle versichert und kann die Krankenkasse ohne Unfalldeckung abschliessen. Je nach Versicherung sparst du so bis zu zehn Prozent an Prämien.

Tipp 4: Prämienverbilligung

Erkunde dich beim zuständigen kantonalen Amt nach einer Möglichkeit von Prämienverbilligungen. Die können je nach Fall und Kanton beträchtlich sein. Wer Anspruch auf eine Prämienverbilligung hat, ist kantonal unterschiedlich geregelt. Massgebende Kriterien sind das Einkommen, das Vermögen und die familiären Verhältnisse.

Tipp 5: Prämien richtig zahlen

Einige Krankenkassen bieten je nach Zahlungsweise der Prämien zusätzliche Rabatte an. So zum Beispiel für die einmalige Vorauszahlung der Prämie anstelle von monatlichen Zahlungen.

(stm)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Mai 2022 07:40
aktualisiert: 10. Mai 2022 07:40
Anzeige