Bargeldlos

Viel mehr Twint-Zahlungen am Black Friday

30. November 2021, 15:00 Uhr
Am diesjährigen Black Friday haben so viele Schweizer Schnäppchenjäger mit der Bezahl-App Twint bezahlt wie noch nie. Im Gegensatz zum Vorjahr haben die mobilen Transaktionen um mehr als zwei Drittel zugelegt. Insgesamt 432'000 wurden so getätigt.
Beim diesjährigen Black Friday sorgten Bezahl-Apps wie Twint für einen Boom. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Die Zahlungen mit der Bezahl-App Twint sind am vergangenen Black Friday in die Höhe geschnellt. Die Schweizer Schnäppchenjäger kauften am 26. November für 23 Millionen Franken via Twint oder andere mobile Bezahl-Apps ein.

Gegenüber dem Vorjahr haben die mobilen Transaktionen am Black Friday damit um fast zwei Drittel zugelegt, wie aus am Dienstag veröffentlichten Zahlen der gemeinsamen Initiative «Monitoring Consumption Switzerland» der Universitäten St. Gallen und Lausanne zusammen mit Novalytica hervorgeht. Insgesamt wurden rund 432'000 Käufe via Bezahl-Apps getätigt.

Die Bezahl-Apps, in der Schweiz allen voran Twint, haben demnach in den letzten beiden Jahren deutlich an Wichtigkeit gewonnen. Vor zwei Jahren betrug das Transaktionsvolumen mit mobilen Bezahl-Apps am Black Friday erst 6 Millionen Franken, letztes Jahr waren es 14 Millionen.

Gleichzeitig veränderte sich das Gesamtvolumen der Käufe am Black Friday im Jahresvergleich nur wenig. So kauften die Konsumenten am Black Friday im letzten Jahr für gesamthaft 528 Millionen Franken mit Debit-, Kreditkarte oder Bezahl-App ein. Dieses Jahr betrug das Gesamtvolumen aller zusammengezählten Karten- und Mobile-Transaktionen knapp 534 Millionen. Das Entspricht einem Plus von 1,1 Prozent.

Der Anteil der Bezahlungen via App ist trotz des rasanten Wachstums noch eher klein. 2021 wurden am Black Friday 432'000 Zahlungen per Bezahl-App getätigt. Kredit- oder Debitkarten wurden für 5,1 Millionen Zahlungen benutzt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. November 2021 14:51
aktualisiert: 30. November 2021 15:00
Anzeige