Coronavirus

Viren der Omikron-Variante im Basler Abwasser nachgewiesen

10. Dezember 2021, 14:51 Uhr
Bei den routinemässig durchgeführten Abwasserproben sind in Basel-Stadt Viren der Omikron-Variante nachgewiesen worden. Konkret sind vier weitere Omikron-Fälle registriert worden, die alle mit dem ersten Fall bei einem Gymnasiasten in Verbindung stehen.
In Basler Abwasserproben wurden Viren der Omikron-Variante nachgewiesen.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Anzeige

Die Abwasserprobe mit der entdeckten Omikron-Variante stammt vom 24. November. Sie ist also älter als der erste konkrete Nachweis, am 1. Dezember kommuniziert wurde.

Insgesamt seien in Basel-Stadt bislang sieben Omikron-Fälle gezählt worden, teilte das Basler Gesundheitsdepartement am Freitag mir. Dominierend sei aber nach wie vor die Delta-Variante, wie sich aus den Abwasserproben, die als Frühwarnsystem dienten, schliessen lasse.

Seit Dienstag hat das Gesundheitsdepartement 707 Neuinfektionen registriert. Im selben Zeitraum hat sich die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 um vier auf 239 erhöht. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Dezember 2021 14:51
aktualisiert: 10. Dezember 2021 14:51