Hinter den Kulissen

Zu Besuch in der Futterküche des Zoo Zürich

10. November 2021, 16:12 Uhr
In der Futterküche des Zoo Zürich wird jeden Tag das Essen für vierhundert Tierarten zubereitet. Die Futterpalette der Tiere reicht von Grünfutter über Obst, Fleisch und Fisch bis hin zu Insekten. Ein Zoobewohner stellt in Sachen Ernährung jedoch eine ganz spezielle Herausforderung dar.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Hunderte von Tieren versorgen die Tierpfleger des Zürcher Zoos pro Tag. Dabei kommt so einiges auf den Teller: 

Um das ganze Tierfutter zu lagern, braucht es mehrere Kühlräume, Heu- und Streulager sowie acht Siols und ein Sacklager. Der Arbeitstag beginnt für die Futtermeister bereits um fünf Uhr in der Früh. In der Futterküche des Zoos werden Mahlzeiten für über 400 Tierarten zubereitet und anschliessend verteilt. Das Futter der Zootiere ist enorm unterschiedlich: Von Obst und Gemüse über Insekten bis hin zu Fisch und Fleisch ist alles mit dabei.

Die Futtermengen sind immens. Rund 190 Tonnen Grünfutter und 120 Tonnen Obst und Gemüse werden jährlich an die Tiere im Zoo Zürich verfüttert. Wenn immer möglich, bezieht der Zoo die Produkte regional. Dies gilt auch für das Fleisch, dass vom Metzger des Tierspitals Zürichs bezogen wird. Rund 815'000 Franken gibt der Zoo Zürich für die Nahrung der Tiere pro Jahr aus  – eine stolze Summe.

(red.)

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher
veröffentlicht: 10. November 2021 18:49
aktualisiert: 10. November 2021 18:49
Anzeige