Super League

Borenovic nicht mehr Trainer von Lausanne-Sport

2. Februar 2022, 14:26 Uhr
Ilija Borenovic ist nicht mehr Trainer von Lausanne-Sport. Der Vorletzte der Super League und der 39-jährige Serbe kommen überein, die Anstellung zu beenden.
Ilija Borenovic brachte Lausanne-Sport nicht gut voran
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Am Sonntag verlor Lausanne-Sport bei der Wiederaufnahme der Meisterschaft zuhause gegen St. Gallen 1:5. Viele Fans liessen nach der schwachen Leistung ihrem Ärger freien Lauf.

Wie der noch einen Punkt weniger aufweisende FC Luzern sind die Waadtländer in der Super League in einer misslichen Lage. Sie gewannen bei sechs Unentschieden nur zwei von 19 Spielen. Der von St. Gallen gehaltene rettende 8. Platz ist bereits sieben Punkte entfernt.

Borenovic ist nach Abel Braga (Lugano), Marco Walker (Sion) und Fabio Celestini (Luzern) der vierte Trainer der Super League, der im Laufe der Saison entlassen wurde.

Der Klub will nach eigenen Angaben sehr bald den Nachfolger bekanntgeben. Borenovic hatte es seinerseits als Nachfolger von Giorgio Contini nicht einfach, denn aus der Transferperiode vom letzten Sommer ging das Kader deutlich geschwächt hervor.

Am Samstag um 18 Uhr bestreitet Lausanne das Léman-Derby in Genf gegen Servette.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Februar 2022 14:30
aktualisiert: 2. Februar 2022 14:30
Anzeige