Swiss League

EHCO gewinnt im Penaltyschiessen gegen die GCK Lions mit 6:5

3. Dezember 2022, 22:37 Uhr
Die Powermäuse zeigten am Samstag in Oerlikon wieder einmal ihre Magie: Vom 1:3 spielten sich die Oltner im zweiten Drittel innerhalb von sechs Minuten zum 4:3. Dank der spektakulären Wende endete die Partie gegen die GCK Lions mit einem Sieg für die Oltner.
GCK-Lions-Stürmer Julian Mettler (l.) im Laufduell mit Oltens Jan Mosimann.
© Marc Schumacher/Freshfocus
Anzeige

Die Powermäuse versuchten ohne acht Stammspieler in Oerlikon bei den GCK Lions zu punkten. Eine Herausforderung für den Swiss-League-Leader bei den formstarken Junglöwen. Vor etwas mehr als einem Monat holten die Oltner beim 2:0-Sieg alle drei Punkte. Dieses Kunststück konnten sie auch diesen Samstag (fast) wieder zeigen.

Verpasste Chancen

Bereits nach neun Minuten spielten sich die GCK Lions in die Führung und nur weitere zehn Minuten später legten sie erneut nach. Lucas Rötheli konnte den Schuss der Lions nicht blockieren, der Stürmer steht goldrichtig und konnte die Scheibe reinstochern. Der Treffer wurde zwar nochmals angeschaut, zählte aber. Olten war praktisch das ganze erste Drittel überlegen, kam zu einer Vielzahl von Chancen, die allerdings nicht resolut genug genutzt wurden. Die Teams gingen in der Folge mit einem 2:0 in die Garderobe, das den Spielverlauf keineswegs widerspiegelte.

Spektakuläre Wende

Das zweite Drittel begann stark für die Oltner: In der ersten Minute erzielten sie mit Sean Collins ihren ersten Punkt. Die Freude währte nur kurz – die GCK Lions setzten vier Minuten später wieder nach. Und dann das Spektakel des Abends: Innerhalb von sechs Minuten drehten die Powermäuse die Partie. Puide zeigte sein Können in der 33. Minute und Leeger sowie Hüsler mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause. Und so endete das zweite Drittel mit einem Punktestand von 4:3 für den EHC Olten.

Enge Partie

Das dritte Drittel verlief weiter spannend. Nach elf Minuten schossen sich die Oltner ins 5:3. Dies liessen sich die Junglöwen nicht gefallen und glichen nur wenige Sekunden später wieder aus. Und mit diesem Tatendrang spielten sich die GCK Lions nur eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit ins Unentschieden. Olten war zwar in der Verlängerung die bessere Mannschaft, doch beidseits wurden gute Chancen nicht genutzt und so musste das Penaltyschiessen entscheiden. Doch es endete gut für den EHC Olten: Mettler verschiesst und somit holen sich die Powermäuse ihren Sieg.

Am kommenden Dienstag tritt der EHC Olten ebenfalls auswärts an, um 20:00 Uhr ist man beim HC Thurgau zu Gast. Das nächste Heimspiel findet am kommenden Sonntag statt, um 17:30 Uhr empfängt man die Ticino Rockets.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 3. Dezember 2022 22:37
aktualisiert: 3. Dezember 2022 22:37