EVZ-Coach im «Fokus»

Dan Tangnes über grosse Eier, seinen Vertrag und Erfolgshunger

Philipp Breit, 9. Mai 2022, 19:11 Uhr
Die Meisterfeier des EV Zug war allem Anschein nach intensiv. Für den Meisterpokal gar zu intensiv. Der Pokal aus Plexiglas ging in die Brüche. Mittlerweile ist er wieder geflickt und zurück in den Händen des EVZ – und die Meisterfeier noch immer in den Köpfen der Zuger.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

«Es war schon etwas streng», gibt der Zuger Sportchef Reto Kläy zu, «aber auch schön.» Mit einer Woche Abstand ist die Erinnerung noch immer bestens an das entscheidende Spiel 7 im Playoff-Final gegen die ZSC Lions.

Die Rückkehr nach 0:3-Rückstand in der Serie war eindrucksvoll. Gezweifelt habe man nie, betont Trainer Dan Tangnes. «Wir haben uns immer gesagt: Wenn die Zürcher drei Spiele in Serie gewinnen können, können wir das auch. Der Fokus lag immer auf dem nächsten Spiel. Und so haben wir unglaubliches geschafft.»

Tangnes will noch mehr Titel holen mit Zug

Unglaublich war auch ein Video, welches kurz nach der Pokalübergabe aus der EVZ-Garderobe an die Öffentlichkeit gelang: Sven Senteler übergibt dem Trainer ein Kostüm eines Stieres mit riesigen Eiern.

«Wohl niemand in Europa hat in den vergangenen Tagen das Wort Eier so oft gebraucht wie ich», gibt Tangnes zu. «Aber es widerspiegelt unsere Einstellung einfach perfekt. Um diese Serie noch aufzuholen, haben wir Eier gebraucht. Wir haben immer an uns geglaubt und nie gezweifelt. ‹Big Balls› halt eben. Daher passt das Kostüm ganz gut», sagt der Zuger Trainer und schmunzelt.

Zwei Meistermacher im «Fokus»

In der Sendung «Fokus» auf Tele 1 spricht Sportchef Reto Kläy über die Zuger Erfolgsfaktoren. Auch erklärt er, warum er 2018 auf den damaligen «Nobody» Dan Tangnes als Trainer setzte. Dan Tangnes verrät zudem, weshalb er trotz zweifachem Titelgewinn mit dem EV Zug noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht hat.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Mai 2022 19:03
aktualisiert: 9. Mai 2022 19:11
Anzeige