Sport
FC Aarau

Becherwurf von Winti: Forfait-Sieg oder nicht? Unsere Experten sind sich uneinig

«FCA-Talk»

Becherwurf von Winti: Forfait-Sieg oder nicht? Unsere Experten sind sich uneinig

17.03.2022, 15:25 Uhr
· Online seit 17.03.2022, 15:15 Uhr
Ob der FC Aarau die sportlich verlorene Partie in Winterthur nachträglich doch noch gewinnt, ist noch nicht klar. Auch die beiden FCA-Experten sind sich nicht einig, ob Winti nur finanziell oder auch mit der Niederlage bestraft werden soll.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Ruedi Kuhn ist bekanntlich nicht gerade ein Diplomat und findet auch in der Affiche rund um den Becherwurf von Winti klare Worte: «Das Reglement ist klar, der FC Winterthur muss knallhart bestraft werden: Busse, die Verpflichtung, ein Netz hochzuziehen und der Forfait-Sieg für den FC Aarau. Sie müssen ‹einen auf den Deckel› kriegen, damit so etwas nicht mehr passiert!»

Sebastian Wendel glaubt hingegen, dass die verantwortliche Disziplinarkommission der Liga zum selben Schluss kommt. «Es hat schon ähnliche Vorfälle gegeben. Bei Luzern gegen GC 2009 wurde ein Becherwurf mit einer Busse bestraft. Das mit der Begründung, dass Fussballspiele auf dem Platz entschieden werden sollen.» Beim Spiel Winterthur gegen Aarau am letzten Freitag war die Situation vergleichbar. Zwar war das Spiel kurz unterbrochen worden, um den leicht am Gesicht verletzten Linienrichter behandeln zu können. Auf den Ausgang des Spiels habe das aber keinen Einfluss gehabt.

Der FC Aarau kämpft trotz der Niederlage gegen den härtesten Konkurrenten weiter auf aussichtsreicher Position um den Aufstieg. Als Nächstes spielen sie am Samstag gegen Yverdon (Anpfiff 18.00 Uhr). Auf welches Resultat die beiden Experten Kuhn und Wendel tippen, siehst du im Video.

Der ganze Talk im Video:

Quelle: TeleM1

(red.)

veröffentlicht: 17. März 2022 15:15
aktualisiert: 17. März 2022 15:25
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch