Anzeige
Challenge League

Der FC Aarau beschliesst die englische Woche in Winti mit einem 0:0

24. September 2021, 22:36 Uhr
Vor 4500 Zuschauern sichert sich der FC Aarau in Winterthur einen Punkt. Damit schaffen es die Aarauer zwar nicht, die um einen Punkt vorne liegenden Eulachstädter zu überholen. Eine erfolgreiche Woche beschliessen sie damit aber trotzdem.
Shkelzen Gashi (l.) im Kampf mit Winterthurs Neftali Manzambi. Der Aarauer Captain kann das Spiel nicht entscheidend prägen.
© Freshfocus/AZ

Die FCA-Experten Ruedi Kuhn und Sebastian Wendel hatten sich am Donnerstag noch gestritten, ob Aarau-Trainer Stephan Keller wohl seine beiden Captains Shkelzen Gashi und Olivier Jäckle nach dem 2:0-Sieg über Wil am Dienstag (der ohne die beiden stattfand) spielen lassen würde. Der Freitagabend brachte Klarheit: Gashi durfte von Beginn weg spielen (Auswechslung in der 55. Minute), Jäckle erhielt eine weitere Pause. Die Aarauer starteten mit mehr Ballbesitz in die wichtige Partie gegen den einen Punkt vorne liegenden FC Winterthur. Klare Chancen konnten sie sich allerdings nicht erspielen.

Eine erste Druckphase der Gastgeber ab der 20. Minute überstand Kellers Team aber auch ohne grössere Probleme. In der 37. Minute dann die ersten Grosschancen: Almeida traf erst per Kopf auf Vorlage von Kronig nur die Latte, dann sah Bunjaku seinen Fallrückzieher durch Abwehrspieler Gantenbein auf der Linie geklärt. Kronig war erst wenige Minuten für den bereits früh gelb-rot-gefährdeten Bastien Conus ins Spiel gekommen.

Grosschancen in der zweiten Halbzeit

Den Beginn der zweiten Halbzeit prägten dann die Eulachstädter, der FCA war vermehrt mit Defensivarbeit beschäftigt, Wintis Diaby schoss in der 54. nur knapp am Pfosten vorbei. Mit dem Doppelwechsel Balaj für Gashi und Njie für Aratore fanden die Aarauer in der Folge aber den Tritt wieder. 

Ab der 67. Minute bekamen die 4500 Zuschauer auf der Schützenwiese dann gleich innert kurzer Zeit mehrere Grosschancen zu sehen: Wintis Ramizi traf zuerst nur den Pfosten, in der 72. Minute scheiterte er am schnell reagierenden Aarau-Goalie Enzler aus bester Position. In der 75. Minute traf wiederum Aaraus Rrudhani nur die Latte – allerdings aus einer Offside-Position. In der Nachspielzeit scheitert dann auch Topscorer Spadanuda für die Gäste nur knapp. Es blieb bei einem leistungsgerechten Unentschieden in einem hartumkämpften Spiel mit 10 gelben Karten, aber keinem Tor. 

Telegramm

Winterthur - Aarau 0:0. - 4500 Zuschauer. - SR Staubli. - Bemerkungen: 37. Lattenkopfball Almeida (Aarau). 67. Pfostenschuss Ramizi (Winterthur).

Wil - Schaffhausen 2:0 (1:0). - 650 Zuschauer. - SR Turkes. - Tore: 9. Bahloul 1:0. 48. Bahloul 2:0.

(LBA)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 24. September 2021 22:34
aktualisiert: 24. September 2021 22:36