Anzeige
Challenge League

Der FC Aarau gewinnt 1:0 und springt vorübergehend an die Spitze der Tabelle

18. Dezember 2021, 00:33 Uhr
Nach drei Erfolgen in Serie springt die Mannschaft von Stephan Keller nach einem Sieg gegen Xamax zumindest bis Sonntag an die Tabellenspitze und verabschiedet sich damit vor 3'057 Zuschauern in die wohlverdiente Winterpause.
Viel Arbeit steckt in diesem Sieg. Der FC Aarau gewinnt mit einem glücklichen 1:0 gegen Xamax und steht damit vorerst ganz oben in der Tabelle.
© Freshfocus

Mit einem Sieg gegen Neuchâtel Xamax springt der FC Aarau im heimischen Stadion auf den ersten Tabellenplatz und ist so dem Ziel «Wintermeister» ein ganzes Stück näher. Zumindest bis Sonntag. Die 3'057 Zuschauer sahen am Freitag ein zum Schluss hin zähes Spiel im Brügglifeld mit dem aber glücklicheren Ende für den FC Aarau.

Die erste Halbzeit zeigte noch ein ausgeglichenes Duell zwischen dem FC Aarau und Xamax. Nach einer frühen Auswechslung bei Xamax in der siebten Spielminute, folgte schon gleich die erste Grosschance des Spiels. Der Neuenburger Mafouta sprintet alleine Richtung Enzler, doch der Aarauer Torhüter kann einen frühen Rückstand verhindern. Die ersten 20. Minuten hatten die Neuenburger mehrere gute Chancen auf dem Fuss, doch ist Shkelzen Gahsi, der die Aarauer in der 24. Minute in Führung schiesst. Nach einem wunderschönen Pass von Rrudhani legt Bunjaku quer für Gashi auf, der aus kurzer Distanz trifft.

Kevin Spadanuda als bester Spieler der Challenge League nominiert

Kurz vor dem schön herausgespielten 1:0 für Aarau hat die Swiss Football League ausserdem bekanntgegeben, dass der Aarauer Topskorer Kevin Spadanuda für die Wahl als bester Spieler der Challenge League nominiert worden ist – gemeinsam mit Roman Buess (Winterthur) und Louis Mafouta (Xamax).

Damit ist Aarau im Spiel angekommen: Zu einem kurzen Aufreger kam es nochmals vor der Halbzeitpause, als der Ball erneut im Xamax-Tor landete, allerdings hatte der Linienrichter die Fahne oben: Das Tor wurde damit nicht gegeben. In der Halbzeitpause kam es zum ersten Wechsel beim FC Aarau. Der gelb-rot gefährdete Njie verabschiedete sich in die Winterpause. Für ihn kam Schwegler auf den Platz.

Auch die zweite Halbzeit begann für die Aarauer spielbestimmend, aber ohne nennenswerten Abschluss. Dies motivierte wiederum die Neuenburger, die immer besser ins Spiel fanden und die Aarauer langsam unter Druck setzten. Dem wollte Stephan Keller etwas entgegensetzen und brachte Balaj für den angeschlagenen Rrudhani. Aber es dauerte noch bis in die Schlussphase des Spiels bis es wieder zu einer gefährlichen Situation vor dem Neuenburger Tor kam. Allerdings wurde der eingewechselte Avdyli an einem erfolgreichen Abschluss gehindert. Nach langen 94. Minuten ertönte dann doch noch der erlösende Schlusspfiff. Der FC Aarau hat somit die knappe Führung über die Spielzeit bringen können und steht nun vorerst auf dem ersten Tabellenplatz der Challenge League.

Telegramm

Aarau - Neuchâtel Xamax 1:0 (1:0).

3024 Zuschauer. - SR Staubli. - Tor: 24. Gashi 1:0.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 17. Dezember 2021 22:41
aktualisiert: 18. Dezember 2021 00:33