Challenge League

FC Aarau holt sich verdienten 3:0-Auswärtssieg in Neuchâtel

30. April 2022, 09:17 Uhr
Sowohl die Statistik als auch das Endergebnis sprechen für sich: Der klar bessere FC Aarau gewinnt auswärts gegen Neuchâtel Xamax 3:0. Lies hier nach, was das Spiel im Stade de la Maladière zu bieten hatte.
Endlich wieder Punkte für den FC Aarau: Und sie sind verdient!
© Aargauer Zeitung

Schon in den ersten Minuten des Spiels zeigte der FC Aarau, was er in sich hat. Zwar liessen die Torchancen auf sich warten, der FCA stellte sich aber schnell als aktivere Mannschaft dar. Einige Abschüsse blieben erfolglos, bis schliesslich Balaj sein Team in Führung schoss. Eine Reaktion von Neuenburger Seite blieb aus und so doppelte Kevin Spadanuda noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum 2:0 nach.

Mit Rückenwind in die zweite Halbzeit

Die enorme Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen war dann aus Aarauer Sicht auch in der zweiten Halbzeit spürbar. Weitere Tore liessen zwar auf sich warten, doch immer wieder brillierten die Aarauer mit ausgezeichneten Chancen vor knapp 3500 Zuschauenden. Die Mannschaften wechselten emsig ihre Spieler aus, vor allem bei Xamax machte man von allen Wechseln noch in der regulären Spielzeit Gebrauch.

Drei Treffer für den FC Aarau

Gebracht haben die Wechsel den Gastgebern aber nichts. In der 84. Spielminute verwandelte Rrudhani einen Freistoss direkt zum 0:3. Damit war die Entscheidung so gut wie gefallen. Auch die vierminütige Nachspielzeit konnte am Endergebnis nichts mehr ändern. Der FC Aarau geht als klar besseres Team mit drei Punkten vom Platz.

Winterthur gegen Schaffhausen

Unterdessen spielten der aktuelle Erstplatzierte der Challenge League, der FC Winterthur, ein 1:1 Unentschieden gegen den Zweiten Schaffhausen. Damit verteidigte der FCW seinen Tabellenrang, verlor aber Führungspunkte gegenüber dem FCA.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 29. April 2022 21:29
aktualisiert: 30. April 2022 09:17
Anzeige