Heimspiel! Die Fankolumne

Gashi, Cvetkovic und Co. vs. Robbie und Michelle

Reto Fischer, 20. November 2022, 08:02 Uhr
In der Serie «Heimspiel!» diskutieren eingefleischte FCA-Fans, was sie im Brügglifeld neben dem Resultat sonst noch bewegt hat: Frei Schnauze, ungefiltert, frisch von der Leber. Nach dem 1:0 des FCA im letzten Heimspiel der Hinrunde von Reto Fischer.

Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Am Samstagabend war es endlich mal wieder soweit und grossartige Unterhaltung stand auf dem Programm. Nein, ich meine nicht das Fussballspiel zwischen unserem FC Aarau und Schaffhausen. Beim SRF, im ZDF und im ORF lief mal nach einem Jahr Pause «Wetten dass...», die vermutlich bekannteste Unterhaltungssendung im deutschsprachigen TV, welche es bis heute schafft, die ganze Familie vor dem Fernseher zu versammeln. Mit dabei waren Stargäste wie Robbie Williams, Herbert Grönemeyer oder John Malkovic und durch den Abend geführt haben wie gewohnt Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker.

Der Zuschauerschnitt der Kultsendung dürfte im oberen Millionenbereich gelegen haben, bei dem aktuell herbstlichen Wetter irgendwie auch kein Wunder, denn vor der Glotze ist es gemütlich und warm.

Egal, ab ins Brügglifeld!

3533 Menschen war es jedoch egal, ob Bagger Löcher in Eier bohren, prominente Fingerabdrücke erkannt wurden oder Handys durch den Europa-Park geflogen sind. Denn für diese 3533 Unerschrockenen stand gestern nur eine Sache im Mittelpunkt: Der FC Aarau! Dieser war nach dem Debakel in Wil einmal mehr unter Druck. Die Spannung vor dem Anpfiff konnte es deswegen mit den Wetten im TV durchaus aufnehmen.

Die Fans sorgten während dem Spiel für die gute Stimmung – und es sollte sich auszahlen.

© ArgoviaToday

Entsprechend wurden die Anwesenden gleich zu Beginn mit einer aufwendigen Choreo – an dieser Stelle Gratulation an die «Amigos» zum 20. Jubiläum – mit viel Feuer und Rauch belohnt und kurz vor der Pause setzte Gashi der guten Stimmung noch einen drauf und brachte den FCA via Elfmeter verdient in Führung. Bis dahin war auf dem Rasen viel Kampf und Krampf zu erkennen und so kam es, dass während der Pause auf den Stehrampen, hinter der Tribüne und drüben im Sportplatz durchaus Aufbruchstimmung zu verspüren war. Klar, die Frage stellt sich: Wie kann es sein, dass man in Wil so zerzaust wird und nicht mal eine Woche später klappt es dann plötzlich wieder, positive Punkte zu setzen. Alles nur Kopfsache? Für fussballerischen Gesprächsstoff während des Pausentees war jedenfalls gesorgt.

Happy Birthday, «Amigos»

Pause rum, ein grosses Feuerwerk zum Anpfiff der zweiten Halbzeit aus dem Fanblock und schon rollte der Ball wieder. Aber irgendwie blieb während den zweiten 45 Minuten plötzlich ungewollt mehr Zeit, um sich über wahnsinnig unwichtige Themen wie das Kleid von Michelle Hunziker oder das Eröffnungsspiel der WM in Katar zu unterhalten.

Die Partie flachte ab, Schaffhausen wurde etwas stärker, die Aarauer schafften es nicht, zwingende Chancen zu erarbeiten. Und so kam mit jeder Zeigerumdrehung die Sorge hinzu, dass den Munotstädtern irgendwie doch noch ein Tor gelingen könnte und die Aarauer so um ihren Lohn gebracht würden. Taten sie aber nicht und Schiri Bieri pfiff die Partie beim Stande von 1:0 für den FCA ab.

Ob ich vor dem Spiel auf einen Heimsieg gewettet hätte? Vermutlich verunsichert eher auf eine Doppelwette 1X. Gashi, Cvetkovic und Co. haben mich aber eines Besseren belehrt und gezeigt, dass die Mannschaft siegen kann und die Verteidigung nicht in jedem Spiel zwingend Gegentore kassieren muss. So endet der letzte Heimspielabend der Vorrunde versöhnlich und die Augen richten sich so langsam Richtung Doha.

Apropos: Wetten, dass Katar das WM-Eröffnungsspiel gegen Ecuador gewinnt? Denn: Wie wir wissen, ist mit Geld beim Fussball inzwischen ja alles möglich.

Und jetzt du: Was hat dir am Spiel besonders gefallen? Worüber regst du dich auch am Tag danach noch auf? 



Reto Fischer
Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 20. November 2022 09:10
aktualisiert: 20. November 2022 09:10