Sport
FC Aarau

Heimspiel! Die FC Aarau Fan-Kolumne – heute mit Reto Fischer

Heimspiel! Die Fan-Kolumne

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire...

20.05.2023, 09:41 Uhr
· Online seit 20.05.2023, 09:39 Uhr
In der Serie «Heimspiel!» diskutieren eingefleischte FCA-Fans, was sie im Brügglifeld neben dem Resultat sonst noch bewegt hat: Frei Schnauze, ungefiltert, frisch von der Leber. Nach dem 2:0-Sieg gegen Schaffhausen heute mit Reto Fischer und seinen Gästen.
Reto Fischer
Anzeige

...n'est pas encore arrivé. Aber vielleicht bald! Da stehen sie also im Brügglifeld, Mélanie und Fréderic, die zwei Gäste aus Frankreich. Mit einem Lächeln auf ihren Gesichtern, so breit wie die Rhône. Sie haben den Weg von Marseille, beziehungsweise Colmar, auf sich genommen, um das Spiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Schaffhausen hautnah zu erleben. Aus gutem Grund, denn dieser Abend könnte für den FC Aarau zu einem historischen Wendepunkt im Kampf um den Aufstieg werden. Drei Punkte sind Pflicht und währenddessen stets ein Auge aufs Handy, denn immerhin sollten die Clubs vor uns nicht allzu viele Zähler einfahren. Aber Moment, vor dem Anpfiff musste erst noch der über die Landesgrenzen hinaus bekannte Aarauer Fackelspiess degustiert werden und genug Zeit für einen Pastis gab es auch noch. C'est correct!

Zu Gast im Brügglifeld 

Bereits eine gute Stunde vor dem Spiel herrschte rund ums Brügglifeld eine positiv angespannte Atmosphäre. Die Stimmung war elektrisch, als die beiden Teams zu Z5000's «Machs för Aarau» den Rasen betraten. Und Mélanie et Fréderic? Sie liessen sich blitzschnell von der Stimmung anstecken und waren voller Vorfreude: «Wer ist euer Topscorer? Wie stehen die Chancen heute? Toll, die Ambiance in diesem Stadion!»

20 Uhr 15. Das Spiel begann und der FC Aarau stürzte sich in den Angriff wie ein verwegenes französisches Küken auf eine knusprige Baguettekruste. Schnell stand die Schaffhauser Verteidigung unter Druck und nach nur 25 Minuten brach dank dem verdienten 1:0 durch Hunziker ohrenbetäubender Jubel aus. Mélanie wünschte sich spontan eine Champagnerflasche herbei, um gemeinsam auf die Führung anzustossen. Nun, schwierig, denn die Totomtat-Kurve ist nicht der VIP-Bereich, darum halt kein Schampus. Egal. Dafür gab es flink ein zweites Tor: die 33. Minute, das 2:0 durch Fazliu, mit einer Präzision, die selbst den Eiffelturm vor Neid erblassen liess.

Unnötige Nonchalance nach der Pause  

Unsere zwei Gäste, Mélanie und Fréderic, hüpften vor Freude in die Luft und klatschten alles ab, was sich in ebendieser Totomat-Kurve bewegte. «Fantastique!», rief Mélanie, während Fréderic stolz seinen eben erst neu erworbenen Szene Aarau-Schal schwenkt. Eine französische Explosion der Begeisterung, für einmal nicht im Vélodrôme zu Marseille, nein, bei uns im heimischen Brügglifeld: «Aux armes, nous sommes les Argoviens et nous allons gagner. Allez Aarau!»

Pause, zweite Halbzeit und es harzt irgendwie. Es hätte die über 6100 Zuschauerinnen und Zuschauer bestimmt gefreut, wenn sich der FCA nach der sicheren 2:0-Führung in einen Rausch gespielt hätte, aber irgendwie machte sich dann auf einmal wieder diese typische und ebenso unnötige Nonchalance breit. Weiterspielen mit der Eleganz eines französischen Weinbergs, der sich im sanften Wind wiegt? Fehlanzeige. So blieb etwas Zeit für Konversation. «Wie alt ist denn euer Stadion? Kriegt ihr bald einen neuen Fussballtempel? War nicht Gilbert Gress auch mal bei euch?» Merke, je lauter auf den Stehrampen gequatscht wird, desto weniger ist auf dem Platz los und das war auch gestern nicht anders. Aber ja, wir bleiben alle positiv und so war es am Schluss schlicht eine abgeklärte Leistung mit verdienten drei Punkten.

«Sweet Caroline» kennt man auch in Frankreich, darum liessen es sich die beiden Gäste aus Frankreich nicht nehmen, beim Brügglifeld-Klassiker lautstark mitzujohlen.«Et maintenant on va prendre un autre pastis ensemble?» Logisch, auf den FC Aarau. Übrigens, Pastis gibt es bestimmt auch in Yverdon am Dienstagabend – beim nächsten Schlüsselspiel unseres FCA.

Und jetzt du: Was hat dir am Spiel besonders gefallen? Worüber regst du dich auch am Tag danach noch auf? 



veröffentlicht: 20. Mai 2023 09:39
aktualisiert: 20. Mai 2023 09:41
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch