NHL

Fiala und Niederreiter skoren, Josi für einmal nicht

30. März 2022, 07:40 Uhr
Die beste Punkteserie von Roman Josi in der NHL endet in der Nacht auf Mittwoch.
Roman Josi buchte zum ersten Mal im März keinen Skorerpunkt, gewann aber trotzdem
© KEYSTONE/AP/Mark Humphrey

Der Berner Verteidiger der Nashville Predators blieb beim 4:1-Heimsieg gegen die Ottawa Senators erstmals nach 13 Spielen ohne Skorerpunkt.

Im seinem letzten Match im März blieb Josi in diesem Monat doch noch einmal ohne persönlichen Erfolg. In den vorangegangenen 13 Spielen hatte er 28 Skorerpunkte (4 Tore) gesammelt und damit sehr entscheidend zu den guten Resultaten von Nashville in den letzten Wochen beigetragen. Mit dem 4:1 am Dienstag festigten die Predators ihren Playoff-Platz.

Auch Kevin Fiala mit den Minnesota Wild und Nino Niederreiter mit den Carolina Hurricanes mischen in der NHL ganz vorne mit. Fiala erzielte beim 4:1 gegen die Philadelphia Flyers im zweiten Drittel aus spitzem Winkel das 4:0. Er steht nach 65 Spielen bei 23 Toren und insgesamt 60 Skorerpunkten, was schon jetzt eine persönliche Rekordmarke ist.

Niederreiter traf bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen die Tampa Bay Lightning mit seinem 21. Saisontor zum 1:0. Der Siegtreffer für Tampa Bay gelang Steven Stamkos nach 52 Sekunden in der Overtime.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. März 2022 07:45
aktualisiert: 30. März 2022 07:45
Anzeige