Zu politisch

Fifa verbietet belgisches Trikot – wegen «Love» am Kragen

22. November 2022, 06:58 Uhr
Das Theater rund um missliebige Bändeli und Trikots an der Fussball-Weltmeisterschaft geht weiter: Im jüngsten Akt stört sich die Fifa am belgischen Trikot. Grund dafür ist ein Schriftzug, der nicht mal richtig zu sehen ist.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

Das Ausweichtrikot der belgischen Nationalmannschaft muss angepasst werden. Die Fifa stört sich am Schriftzug «Love». Dieser befindet sich auf der Innenseite des Trikots, genauer am Kragen:

Belgien muss bei der WM in Katar mit einem veränderten Ausweichtrikot spielen. Das Wort «Love», das auf der Innenseite dieser Trikots eingearbeitet war, muss wieder entfernt werden. «Das Wort Love muss verschwinden», wurde der Präsident des belgischen Verbandes, Peter Bossaert, am Montag in belgischen Medien zitiert. «Es ist traurig, aber die Fifa lässt uns keine Wahl.»

Schweizer Bändeli verboten

Das betroffene Trikot enthält die Regenbogenfarben und soll die Werte von Vielfalt, Gleichheit und Inklusion widerspiegeln. Der Schriftzug auf der Innenseite wurde indes angemahnt.

Zuvor hatte die Fifa für Wirbel gesorgt, indem sie Druck auf acht europäische Verbände – darunter auch der Schweizer – aufgebaut hatte, weil diese ihre Kapitäne mit der «One Love»-Armbinde auflaufen lassen wollten. Aus Furcht vor Gelben Karten schreckten die betreffenden Verbände davor schliesslich zurück.

(sda/jaw)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 22. November 2022 07:04
aktualisiert: 22. November 2022 07:04