Anzeige
Reiten

Fuhrer reitet überraschend zu Gold

28. August 2021, 20:55 Uhr
Der Amateur Dominik Fuhrer gewinnt an den Schweizer Meisterschafen der Springreiter in Humlikon überraschend im Sattel von Ghost die Goldmedaille vor Pius Schwizer auf Karel und Alain Jufer mit Dante.
Dominik Fuhrer im Sattel von Ghost. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Der Thurgauer Fuhrer, der als Lehrer arbeitet, drehte mit Ghost, der Albert und Ingrid Grob gehört, am zweiten Tag den Spiess um. Nach dem Jagdspringen am Freitag lag er noch hinter der Spitzengruppe zurück. Doch im Final in zwei Umgängen schob er sich bis an die Spitze vor. Er gewann das dreiteilige Championat mit 2,5 Strafpunkten und realisierte den grössten Erfolg seiner Karriere.

Schwizer, dem Führenden nach dem Jagdspringen, wurde am Samstag ein Abwurf im ersten Umgang zum Verhängnis. Der Olympia-Teilnehmer und Titelverteidiger Bryan Balsiger mit Dubai war bereits am Freitag aus der Entscheidung gefallen. Seine Stute verweigerte zunächst bei einem Hindernis. Und am Samstag im letzten Umgang mussten auch die beiden Profis Niklaus Schurtenberger mit Lireu und Jufer den Mann aus den thurgauischen Wängi passieren lassen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. August 2021 20:55
aktualisiert: 28. August 2021 20:55