Deutschland

Augsburg setzt sich ganz ab, Hertha halb

24. April 2022, 20:15 Uhr
Augsburg und Hertha Berlin erringen in den Sonntagsspielen der viertletzten Bundesliga-Runde Siege, dank denen sie sich aus der Gefahrenzone lösen.
Felix Magath ist guter Dinge - verständlich
© KEYSTONE/DPA/ANDREAS GORA

Augsburg, bei dem Ruben Vargas bis zur 59. Minute spielte, sicherte sich den 2:0-Erfolg in Bochum mit zwei Toren in der ersten Halbzeit. Mit nunmehr sieben Punkten Reserve auf den Barrage-Platz und sogar neun Punkten Reserve auf den direkten Abstiegsplatz ist Augsburg praktisch sicher aus dem Schneider.

Mit dem zweiten Sieg in Folge unter dem Feuerwehr-Trainer Felix Magath löste sich auch Hertha Berlin von den hintersten Rängen. Die Berliner bezwangen dank einem sehr frühen und einem sehr späten Tor den direkten Konkurrenten Stuttgart 2:0. Stuttgart nimmt mit nunmehr vier Punkten Rückstand auf Hertha den Barrage-Platz ein.

Telegramme und Rangliste

Bochum - Augsburg 0:2 (0:2). - Tore: 15. Hahn 0:1. 43. Gregorisch (Foulpenalty) 0:2. - Bemerkungen: Augsburg bis 59. mit Vargas, ohne Zeqiri.

Hertha Berlin - Stuttgart 2:0 (1:0). - Tore: 4. Selke 1:0. 93. Belfodil 2:0.

Rangliste: 1. Bayern München 31/75 (92:30). 2. Borussia Dortmund 31/63 (77:46). 3. Bayer Leverkusen 31/55 (72:44). 4. RB Leipzig 31/54 (66:33). 5. SC Freiburg 31/52 (52:37). 6. Union Berlin 31/50 (42:40). 7. 1. FC Köln 31/49 (47:45). 8. Hoffenheim 31/46 (52:47). 9. Eintracht Frankfurt 31/40 (42:44). 10. Mainz 05 31/39 (43:41). 11. Borussia Mönchengladbach 31/38 (45:58). 12. Wolfsburg 31/37 (39:51). 13. Bochum 31/36 (30:45). 14. Augsburg 31/35 (36:47). 15. Hertha Berlin 31/32 (34:66). 16. VfB Stuttgart 31/28 (36:55). 17. Arminia Bielefeld 31/26 (24:49). 18. Greuther Fürth 31/17 (25:76).

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. April 2022 20:15
aktualisiert: 24. April 2022 20:15
Anzeige