Bundesliga

Dortmund verliert Spiel der letzten Chance - Bayern ist Meister

23. April 2022, 21:14 Uhr
Bayern München bringt seinen 10. deutschen Meistertitel in Serie 3 Runden vor Saisonschluss ins Trockene. Die Bayern gewinnen daheim gegen den Erzrivalen und letzten Verfolger Borussia Dortmund 3:1.
FC Bayern - BVB (23.04.2022)
© KEYSTONE/DPA/Matthias Balk

Im Spiel der letzten Chance gerieten die Dortmunder, in deren Tor Marwin Hitz den verletzten Gregor Kobel vertrat, in der ersten Halbzeit 0:2 in Rückstand, unter anderem wegen Robert Lewandowskis 33. Saisontor in der Meisterschaft. Später verkürzte Emre Can per Foulpenalty, aber für mehr reichte es dem Team von Marco Rose nicht, obwohl Marco Reus und in der Schlussphase - noch vor dem 3:1 des eingewechselten Youngsters Jamal Musiala - Erling Haaland zu guten Torchancen kamen.

Für die in Deutschland unantastbaren Münchner ist der insgesamt 32. Meistertitel indessen nicht viel mehr als ein schöner Trost, nachdem die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann ihr oberstes Ziel, den Triumph in der Champions League, mit dem Ausscheiden in der Viertelfinals gegen Villarreal früh und deutlich verpasst hat.

Gutes Geschäft für Leverkusen

Die 31. Runde lief im Kampf um die Plätze in der Champions League für Bayer Leverkusen und Trainer Gerardo Seoane. Die Leverkusner setzten sich bei Schlusslicht Greuther Fürth 4:1 durch, während die Konkurrenten und Tabellennachbarn Punkte abgeben. Bayer überholte Leipzig, das zuhause gegen Union Berlin verlor, und verbesserte sich auf den 3. Platz. Das fünftplatzierte Freiburg liess sich zuhause von Borussia Mönchengladbach in der 93. Minute in ein Unentschieden (3:3) zwingen. Leverkusens Vorsprung auf Freiburg ist auf drei Punkte angewachsen.

Unions Revanche

Union Berlin hat nach dem Sieg ebenfalls noch Chancen, in die Königsklasse zu kommen. Drei Tage nach dem eher unglücklichen und nicht zwingenden Ausscheiden in den Cup-Halbfinals revanchierte sich die Mannschaft von Trainer Urs Fischer im gleichen Stadion gegen den gleichen Gegner. Kurz vor Schluss führte Leipzig noch, bevor Sven Michel (86.) und Kevin Behrens (89.) die Wende herbeiführten.

Borussia Mönchengladbach führte in Freiburg - auch dank Breel Embolos siebtem Saisontor in der Meisterschaft - nach nur 13 Minuten 2:0. In der zweiten Hälfte drehten die Freiburger den Match komplett, bis der eingewechselte Lars Stindl nach 93 Minuten für Gladbach noch einen Punkt herausholte.

Die erste Entscheidung in der Bundesliga ist gefallen. Greuther Fürth kehrt nach nur einer Saison in die 2. Bundesliga zurück. Der Abstieg der Franken hatte sich schon im Herbst abgezeichnet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. April 2022 20:35
aktualisiert: 23. April 2022 21:14
Anzeige