Anzeige
WM-Qualifikation

Putschversuch in Guinea sorgt für Spielverschiebung

6. September 2021, 08:45 Uhr
Nach einem mutmasslichen Putschversuch in Guinea muss das für Montag geplante WM-Qualifikationsspiel zwischen dem westafrikanischen Land und Marokko abgesagt werden.
Die Lage in Guinea ist angespannt
© Keystone/AP

Die marokkanische Nationalmannschaft sei am Sonntagabend in die Heimat zurückgekehrt, hiess es aus Verbandskreisen. Zuvor am Tag war es in der guineischen Hauptstadt Conakry an mehreren Orten zu Schusswechseln gekommen war. Eine Elite-Einheit des Militärs versuchte, Guineas Präsident Alpha Condé mit Gewalt zu stürzen.

Die FIFA teilte mit, dass das Spiel auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird, «um die Sicherheit aller Spieler und Offiziellen zu gewährleisten». Vom Spielausfall betroffen ist auch YBs Innenverteidiger Mohamed Camara, der am letzten Mittwoch beim 1:1 von Guinea gegen Guinea-Bissau durchgespielt hatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. September 2021 08:45
aktualisiert: 6. September 2021 08:45