Challenge League

Schaffhausen siegt nach frühem Rückstand deutlich

23. April 2022, 06:29 Uhr
Der FC Schaffhausen wahrt alle Chancen, erstmals seit 2004 in die Super League aufzusteigen. Nach einem frühen Rückstand gewinnen die Schaffhauser daheim gegen Wil 5:2.
Martin Andermatt ist mit dem FC Schaffhausen auf gutem Weg.
© KEYSTONE/KARL MATHIS

Doppeltorschütze Valon Fazliu brachte Wil nach einer Viertelstunde in Führung, aber nur vier Minuten später stand es 2:1 für Schaffhausen. Raul Bobadilla erzielte zum 1:1 und zum 3:1 seine Tore Nummern 2 und 3 für den FCS. Später traf auch noch Joaquin Ardaiz. Der Uruguayer baute mit seinem 18. Saisontor die Führung in der Torschützenliste aus.

Schaffhausen, das sechs seiner letzten sieben Spiele für sich entschieden hat, holte den FC Winterthur nach Punkten (je 55) ein. Die Zürcher werden ihr Spiel der 31. Runde am Sonntagnachmittag in Yverdon austragen.

Der FC Vaduz tat, was zu tun war, um sich -–mit deutlich geringeren Chancen als Schaffhausen – im Aufstiegsrennen zu halten. Die Liechtensteiner bezwangen daheim Neuchâtel Xamax dank zwei Toren von Manuel Sutter in der ersten Halbzeit 2:0.

Telegramme und Rangliste

Schaffhausen - Wil 5:2 (3:1). - 1827 Zuschauer. - SR Kanagasingam. - Tore: 15. Fazliu 0:1. 17. Bobadilla 1:1. 20. Gonzalez 2:1. 33. Bobadilla 3:1. 73. Del Toro 4:1. 79. Ardaiz 5:1. 89. Fazliu 5:2.

Vaduz - Neuchâtel Xamax 2:0 (2:0). - 1260 Zuschauer. - SR Huwiler. - Tore: 12. Sutter 1:0. 26. Sutter 2:0. - Bemerkungen: 49. Pfostenschuss Cicek (Vaduz).

Rangliste: 1. Winterthur 30/55 (62:38). 2. Schaffhausen 31/55 (61:43). 3. Aarau 30/50 (53:42). 4. Vaduz 31/50 (58:50). 5. Thun 30/46 (50:45). 6. Neuchâtel Xamax FCS 31/43 (46:44). 7. Stade Lausanne-Ouchy 30/40 (37:38). 8. Wil 31/39 (60:65). 9. Yverdon 30/38 (35:39). 10. Kriens 30/10 (18:76).

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. April 2022 06:29
aktualisiert: 23. April 2022 06:29
Anzeige