Anzeige
U21

Schweizer U21 erfüllt Pflicht in Gibraltar

7. September 2021, 21:40 Uhr
Die Schweizer U21-Nationalmannschaft löst in der EM-Qualifikation auch die zweite Pflichtaufgabe gegen Gibraltar. Wie vor vier Tagen in Sitten gewinnt sie auch auswärts 4:0.
U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli dirigiert seine Schützlinge zum zweiten Sieg
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Gabriel Barès brachte die haushoch überlegenen Schweizer nach zaghaftem Beginn und einem Chancenwucher von Felix Mambimbi Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Kurz vor der Pause war auch Mambimbi auf dem Kunstrasen des Victoria-Stadions von Gibraltar mit einem Flachschuss im Strafraum erfolgreich. Die Tore 3 und 4 durch den eingewechselten Mohamed Zeki Amdouni fielen vor allem deshalb erst in den Schlussminuten, weil die Schweizer ihre Ineffizienz lange nicht abstreiften.

Trainer Mauro Lustrinelli hatte seine Stammformation gegenüber dem ersten Duell auf drei Positionen verändert. Im Tor kam Justin Hammel für Amir Saipi zum Zug, in der Innenverteidigung gönnte er Leonidas Stergiou eine Pause und nominierte er Bryan Okoh, auf der Zehnerposition begann Fabian Rieder für Darian Males.

Weiter geht es für die SFV-Auswahl in der Qualifikation für die EM 2023 in einem Monat. Gegner am 8. Oktober in Lausanne (19.00 Uhr) ist die Niederlande, eine Mannschaft von gehobenerem Format.

Kurztelegramm

Gibraltar - Schweiz 0:4 (0:2)

Gibraltar. - 100 Zuschauer. - SR Ocenas (SVK). - Tore: 24. Barès (Mambimbi) 0:1. 44. Mambimbi (Rieder) 0:2. 86. Amdouni (Di Giusto) 0:3. 93. Amdouni 0:4.

Schweiz: Hammel; Gantenbein, Burch, Okoh, Kronig; Jankewitz (72. Antunes), Sohm (67. Males), Bares; Rieder (83. Di Giusto); Stojilkovic, Mambimbi (67. Amdouni).

Bemerkungen: Schweiz ohne Omeragic und Krasniqi (geschont).

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. September 2021 21:43
aktualisiert: 7. September 2021 21:40