Anzeige
Jacken-Skandal

SFV verurteilt politische Aktion während Shaqiri-Interview

10. Oktober 2021, 19:10 Uhr
Eine Szene nach der Partie zwischen der Schweiz und Nordirland am Samstag in Genf sorgte für Verwirrung. Ein Zuschauer legte dem Schweizer Captain Xherdan Shaqiri während dessen Interview mit «RSI» eine Jacke über, auf der ein Logo mit den Buchstaben «UCK» prangte.
Mitten im Interview wurde dem Fussballspieler eine Jacke umgelegt.
© Screenshot RSI

Die UCK ist eine in den Neunzigerjahren gegründete paramilitärische Organisation, die für die Unabhängigkeit des Kosovos kämpfte.

Der Schweizerische Fussballverband verurteilte die Aktion am Sonntag in einer Medienmitteilung. «Es ist inakzeptabel, dass Personen Fussballstadien, und in diesem Fall das Interview eines Spielers nach einem Spiel, für politische Propaganda missbrauchen wollen.» 

Shaqiri, der kosovarische Wurzeln hat, reagierte auf die Aktion des ungebetenen Gastes cool. Er streifte die Jacke ab - und lachte.

(SDA)

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Oktober 2021 19:10
aktualisiert: 10. Oktober 2021 19:10